Super Bowl 2016 Gewinner: Die Denver Broncos gewinnen den 50. Superbowl


50. Super Bowl 2016: Die Gewinner Denver Broncos vs. Carolina Panthers © DenverBroncos.com.

Am Sonntag in der Nacht zum Montag, vom 7. auf den 8. Februar 2016, fand im Levi's Stadium in Santa Clara, Kalifornien der 50. Superbowl 2016 statt. An der American Football Schlacht auf dem grünen Rasen kämpften die Carolina Panthers gegen die Denver Broncos. Nach einem nervenzerfetzenden Spiel gewannen die Denver Broncos den 50. Superbowl, Quarterback Peyton Manning konnte sich den zweiten Superbowl-Ring seiner Karriere erkämpfen.

Super Bowl 50

Der Super Bowl ist das Endspiel um die Meisterschaft der beiden Football-Leagues NFC und AFC. Wer dieses Spiel gewinnt, ist Meister aller Ligen, beste American Football-Mannschaft der ganzen USA und erhält die begehrte Vince Lombardi Trophy.

Carolina wurden als Favorit gehandelt

Den Super Bowl 50 unter sich auszutragen hatten die Denver Broncos gegen die Carolina Panthers. Die Broncos waren schon 2014 im Super Bowl, die Panthers erst einmal im Jahre 2004 (den sie verloren). Die Carolina Panthers wurden gemäss ESPN.com als Favorit des Super Bowl 2016 mit 5,5 gehandelt.

Lady Gaga singt Nationalhymne

Die Amerikanische Nationalhymne vor dem Anpfiff wurde von niemand geringerem als Lady Gaga gesungen, die ganze 2 Minuten 25 die Nationalhymne intonierte, dass selbst hartgesottenen Footballschränken die Tränen in die Augen stiegen. Danach erfolgte der Kickoff des 50. Superbowls.

50. Superbowl das Spiel - erstes Viertel

Die Denver Broncos erhielten nach dem Münzwurf der Football Legende Joe Montana den ersten Angriff und um 00:46 Uhr gingen die Broncos mit 3:0 in Führung. Der Angriff wechselte zu den Carolina Panthers. Das Spiel war bis dahin ziemlich ausgeglichen auf beide Seiten, wenn auch geprägt von etwas vorsichtigem Herantasten beider Teams.

Doch dann um 1:07 Uhr schnappten sich die Denver Broncos frech, nur 2 Meter der Endzone entfernt den Spielball von den Panthers und rasten zu Zweit in die Endzone. Der erste Touchdown des Spiels! Nun führten die Broncos schon mit 10 zu 0. Niemand hätte damit gerechnet, dass die Defense der Denver Broncos so stark spielt und sogar zum ersten Touchdown führte. Nur noch wenige Minuten bis zum Ende des ersten Viertels des Spiels.

Zweites Viertel - nach Foul machen Panthers ihren ersten Touchdown

Im zweiten Viertel drehten die Panthers dann etwas auf, nach einem fürchterlichen Foul mit einem beherzten Griff in die Gesichtsmaske durften die Panthers bis an einen Yard an die Endzone vorrücken. Der nicht gerade grazil gebaute Stewart der Panthers war es dann, der wirklich panthergleich über seine ganze gebückt mauernde Mannschaft sprang und sich so in die Endzone warf. Touchdown und nach Zusatzpunkt stand es um 01:42 Uhr 10:7 für die Denver Broncos. Die Broncos sorgten mit einem Wahnsinns-Lauf quer über das halbe Feld für eine heisse Situation kurz vor der Endzone, schafften es aber auch im 4. Versuch nicht, den Touchdown zu erreichen; 13:7 stand es für die Denver Broncos um 01:52 Uhr und es waren noch 7 Minuten im 2 Viertel zu spielen.

01:57 Fumble! Die Panthers verloren den Ball und die Broncos konnten ihn sich schnappen bevor er den Boden berührte: So wechselte der komplette Angriff und die Denver Broncos waren wieder am Zug. 02:05 Uhr Nach einem der seltenen Fehlschüsse von Quarterback Manning schnappten sich die Panthers das Ei und der Angriff war wieder bei den Carolina Panthers. Was für ein spannendes Spiel! Panther-Quarterback Cam Newton zog alle Register, doch die Teams zogen mit 13:7 in die Halbzeit und die ZuschauerInnen konnten sich auf die Halbzeitshow freuen!

Halftimeshow 2016

Für Begeisterung und langes Wachbleiben auch von weniger Football-Begeisterten ZuschauerInnen sorgt natürlich jährlich die immer fulminant inszenierte Halbzeitshow. Dieses Jahr wurden niemand geringeres als die britischen Pop-Rock Band Coldplay und die Gesangsschönheit Beyoncé erwartet. Coldplay faszinierten mit regenbogenfarbenem Bühnenboden und -Deko zu hymnischen Klängen, mit Flower-Power ging es auch im zweiten Song "Adventure of a Lifetime" weiter: das ganze Spielfeld war mit AkteurInnen unter riesigen Blütenschirmen bedeckt. Beyoncé trat in sexy knappem schwarzen Body auf und schüttelte ihre Locken zu funky HipHop-Beats - und als sei das noch nicht genug, trat als Überraschungsgast auch noch Bruno Mars hinzu! Das Stadion kochte! Um die Massen wieder etwas zu beruhigen folgte eine sanfte Video-Homage an vergangene Stars der Halbzeitshow vergangener Jahre, von Whitney Houston über Michael Jackson bis zu Bono, und Beyoncé und Chris Martin holten dutzende junger Menschen auf die Bühne, während sich die Sitzreihen des Stadiums in eine riesiges Transparent "Believe in Love" verwandelten. Traumhaft. Das war's dann auch schon mit der Halbzeitshow.

Zweite Halbzeit - drittes Viertel

Frisch gestärkt und durch die Halftimeshow aufgelockert ging's um 02:50 Uhr in die zweite Halbzeit. Die Panthers durften mit dem Angriff starten und Quarterback Cam Newton warf gleich zu Beginn einen fantastischen Pass mit unglaublicher Wucht und sicherte den Panthers so viele wertvolle Meter. Trotzdem verpassten die Panthers die Punkte, nach einem verschossenen 44 Yard-Kick, der unglücklich die rechte Stange aussen traf. Die Broncos machten danach richtig Druck und kämpften sich mit starken Pässen und langen Läufen fast bis zur Endzone, Manning warf zwei Pässe in die Endzone hinein, die aber nicht gehalten wurden. So änderte der Angriff wieder auf die Panthers, wenigstens konnten die Broncos noch ein Field Goal mitnehmen und ihren Vorsprung um 03:09 Uhr auf 16:7 ausbauen.

Um 03:16 erneut ein Fumble nach einem langen, extrem scharfen Pass von Newton, der aber von den Broncos abgefangen wurde. Cam Newtons Pässe sind wirklich der Hammer! Trotz diesen Wurfbomben des Quarterbacks wechselt der Angriff wieder auf die Denver Broncos zurück, Stand unverändert 16:7 für die Denver Broncos.

Letztes Viertel, die Denver Broncos gallopieren davon

Im letzten Viertel kurz nach halb Vier Uhr morgens verkürzten die Carolina Panthers nach einem Zusatzpunkt durch das Fieldgoal der Carolina Panthers auf 16:10 für die Denver Broncos. Noch 9 Minuten Spielzeit bis zur grossen Entscheidung des Superbowl 2016! Spannung pur, die die Müdigkeit unserer SportredakteurInnen vergessen lässt. CoopBull und Kaffee helfen ebenfalls ein wenig.

Dann folgte um 04 Uhr eine absolut verrückte Aktion: Cam Newton, der Quarterback der Panthers verlor beim Abschuss den Ball, als ihm ein Denver Bronco in den Wurfarm griff, die Broncos konnten sich auch noch das Ei schnappen und rasten bis 10 Yards an die Endzone. Verrücktes Football! Ein paar Minuten später: TOUCHDOWN! 3 Minuten 08 vor Abpfiff machten die Denver Broncos den Sack zu, Anderson liess sich in einer Millimeter-Entscheidung in die Endzone fallen und die Denver Broncos setzten sich mit dem Touchdown auf 24 zu 10 ab. War das die Spielentscheidung? Hatte sich damit Peyton Manning seinen zweiten Superbowl-Ring verdient? Noch etwas über 2 Minuten zu spielen.

04:22 Abpfiff!! Die Denver Broncos gewinnen den 50. Super Bowl 2016 mit 24:10 gegen die Carolina Panthers. Wir gratulieren den Broncos ganz herzlich zum verdienten Sieg!

Fazit unseres American Football Experten und Management-Trainer Lucas Kletschke von KKB.li zum Super Bowl 50:

"Ich möchte mit einer Phrase beginnen. Die Offense gewinnt Spiele und die Defense gewinnt Titel. Die Defense der Broncos war einfach überragend. Wahrscheinlich hätten die Broncos auch ohne Peyton Manning (39) gewonnen. Aber wer mag es dem „alten“ Mann nicht gönnen, dass er nun endlich seinen zweiten Ring. So muss er sich nicht mehr von seinem Bruder Eli foppen lassen der ja auch zwei Ringe hat.

Cam Newton war zu keiner Zeit in der Lage seine Offense in Szene zu setzten. Permanent wurde er von der Bronco Defense unter Druck gesetzt. Was die die ganze Saison geleistet hat war schon der Wahnsinn. Aber heute in diesem Spiel – einfach unglaublich. Cam Newton hat sicher viel gelernt in diesem Spiel. Und ich bin mir sicher, dass wir ihn bald wieder im Super Bowl sehen werden.

Grundsätzlich waren aus meiner Sicht aber alle Play-Off Spiele spielerisch und aus Fan-Sicht besser.

Was bleibt? Eine spannende Saison, mit vielen tollen Spielen (z.B. die zwei Hail Mary’s von Aarion Rodgers), ist mit einem würdigen Sieger zu Ende gegangen. Und: Die Vorfreude auf die nächste Saison und Super Bowl LI!"

Lucas Kletschke, KKB.li

 

Quelle: SAT1 Live, DenverBroncos.com, DenverBroncos Facebook, Panthers.com
#ransb50 #sb50

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

 

Danke
Lieber Herr Bürge Liebes Team
Vielen Dank für das Projekt „Happy Times“. Ein Projekt auf das ich l...

MODE

Zyankali T-Shirts
La Redoute

BEAUTY

Discountlens
Haarshop
Manor
Yves Rocher

GESCHENKE

Fleurop Blumen
Zyankali T-Shirts
Schuler Weine

HELFEN&SPENDEN

SW Pfarrer Sieber

BÜCHER&EBOOKS

Weltbild.ch
Jokers Bücher

COMPUTER

Microsoft
PostShop

SCHNÄPPCHEN

DeinDeal

WEBDESIGN

InternetGrafik.ch
Novatrend Hosting

GRAFIK&DRUCK

InternetGrafik.com

TIERE&FUTTER

ZooPlus


HappyShopping: Seit 2012 günstig einkaufen bei unseren Partnern!