In eigener Sache:

Liebe Leserin und lieber Leser

Wir haben das Projekt HappyTimes am Ende Januar 2017 leider beendet.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Treue, liebe Leserin und lieber Leser. Es waren äusserst interessante, bereichernde und positive 7 Jahre! Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre körperliche und seelische Gesundheit.

Ihr HappyTimes-Team

Die Website und die Domains www.happytimes.ch und www.happytimes-online.de stehen zum Verkauf (Angebote hier abgeben).

Bank Julius Bär bleibt Partner bei umweltfreundlicher Formula E bis 2019 - Formula E 2015: Alle Rennen, alle FahrerInnen

Daumen hoch für die umweltfreundliche Formula E: Nelson Piquet Jr., Weltmeister 2014/ 2015, Kaven Leung, CEO Bank Julius Bär Asia, und Alejandro Agag, CEO Formula E (v.l.)

Die Schweizer Privatbank Julius Bär engagiert sich weiterhin für umweltfreundlichen Motorsport: Sie hat bekannt gegeben, dass sie sich bis zur 5. Staffel 2019 als Global Partner für die Formula E einsetzt, in der mit leisen, elektroangetriebenen Rennwagen gefahren wird. Gleich zwei Schweizer fahren in der nächsten Saison, die schon am 24. Oktober 2015 beginnt, in der Formula E mit: Ex-Formel1-Fahrer Sébastien Buemi (26) und als einzige Frau im Formel E Zirkus die schön schnelle Simona de Silvestro (27).

Bank Julius Bär bleibt bis 2019 Partner der Formula E

Alejandro Agag (45), CEO der Formel E, ist begeistert über das langfristige Engagement der Schweizer Privatbank: "Ich freue mich, dass Julius Bär weiterhin, bis zum Ende der fünften Staffel im Jahr 2019, GlobalPartner der FIA-Formel-E-Meisterschaft bleibt. Mit dieser langfristigen Partnerschaft unterstreicht Julius Bär die kontinuierliche Unterstützung und das Engagement für die Serie und zeigt, dass wir die gemeinsamen Werte der Innovation und nachhaltigen Mobilität teilen."

"Wir teilen die Vision von einer Welt mit nachhaltigen Transportmitteln."
Boris Collardi, CEO Bank Julius Bär

Und Boris Collardi (41), CEO der Julius Bär Gruppe AG, ergänzt: "Nach dem Erfolg der ersten Meisterschaft, ist Julius Bär sehr stolz darauf, ihr Engagement für die FIA-Formel-E-Meisterschaft als exklusiver Global Support Partner bis 2019 erweitern zu können. Seit Beginn der Partnerschaft zwischen Julius Bär und der Formel E haben wir gemeinsame Werte wie Innovation, Nachhaltigkeit und zukunftsweisenden Pioniergeist gezeigt. Wir freuen uns, auch weiterhin diese Werte hochzuhalten und die Vision von einer Welt mit nachhaltigen Transportmitteln mit unseren Stakeholdern und Kunden zu teilen."

2. Saison der Formel E startet am 24. Oktober in China

Nach der erfolgreichen 1. Saison der elektrisierenden Formula E, die Nelson Piquet Jr. für sich entscheiden konnte, startet die zweite Saison bereits am 24. Oktober 2015 in Peking. Sie umfasst 11 Rennen. Neu im Kalender ist der Paris ePrix, dafür entfallen die Rennen in Miami und Monaco.

Was ist neu in der Formula E Saison 2015/2016

Alle Teams und Fahrer verwenden in der 2. Saison der Formula E 2015 / 2016 das Einheits-Chassis Spark-Renault SRT_01E sowie Reifen von Michelin. Im Vergleich zur Vorsaison ist die Entwicklung von Motor, Inverter, Getriebe und Kühlsystem nun freigegeben, hierzu wurden im Februar 2015 acht Hersteller seitens der FIA bekanntgegeben. Diese Hersteller kooperieren mit jeweils einem Team, sind jedoch verpflichtet, den Antrieb zu einer fixen Preisobergrenze auch an andere Teams abzugeben. Da die Hinterradaufhängungen beim Spark-Renault SRT_01E mit dem Getriebegehäuse verbunden sind, dürfen die Hersteller auch diese anpassen. 

Die Leistung der Motoren im Rennbetrieb wird von 150 kW auf 170 kW erhöht, die für eine Renndistanz zur Verfügung stehende Energiemenge bleibt jedoch unverändert.

Fans vergeben FanBoost Punkte an FahrerInnen

Weiterhin können die Zuschauer Ihren favorisierten FahrerInnen "FanBoost" Punkte per Internet vergeben. Dies stellt den PilotInnen 100 Kilojoule Zusatzenergie zur Verfügung, womit sie zu einem beliebigen Zeitpunkt im Rennen die Leistung ihrer Elektro-Boliden auf bis zu 200 KW erhöhen und so ihren Konkurrenten davonbrausen können.

Termine und Rennkalender Formula E Championship 2015 - 2016

Beijing, China
24. Oktober 2015

Putrajaya, Malaysia
07. November 2015

Punta del Este, Uruguay
19. Dezember 2015

Buenos Aries, Argentina
06. Februar 2016

Wird noch bekannt gegeben
12. März 2016

Long Beach, USA
02. April 2016

Paris, Frankreich
23. April 2016

Berlin, Deutschland
21. Mai 2016

Moskau, Russland
04. Juni 2016

London, England
02. Juli 2016

London, England, Saisonfinale
03. Juli 2016

 

FahrerInnen Formula E 2015 / 2016

(Stand 16.10.2015)

Frankreich Renault e.dams RENAULT Z.E.15   Schweiz Sébastien Buemi  
  Frankreich Nicolas Prost  
Vereinigte Staaten Dragon Racing Venturi VM200-FE-01   Belgien Jérôme D’Ambrosio  
  Frankreich Loïc Duval  
Deutschland ABT Schaeffler Audi Sport ABT Schaeffler FE01   Brasilien Lucas di Grassi  
  Deutschland Daniel Abt  
Volksrepublik China NEXTEV TCR Formula E Team NEXTEV TCR FormulaE 001   Brasilien Nelson Piquet jr.  
  Vereinigtes Königreich Oliver Turvey  
Vereinigtes Königreich DS Virgin Racing Formula E Team VIRGIN DSV-01   Vereinigtes Königreich Sam Bird  
  Frankreich Jean-Éric Vergne  
Vereinigte Staaten Amlin Andretti Formula E Team Spark-Renault SRT_01E   Schweiz Simona de Silvestro  
  Niederlande Robin Frijns  
Vereinigtes Königreich Team Aguri Spark-Renault SRT_01E   Portugal António Félix da Costa  
  TBA  
Indien Mahindra Racing Formula E Team Mahindra M2ELECTRO   Deutschland Nick Heidfeld  
  Brasilien Bruno Senna  
Monaco Venturi Formula E Team Venturi VM200-FE-01   Frankreich Stéphane Sarrazin  
  Kanada Jacques Villeneuve  
Italien Trulli Formula E Team Motomatica JT-01   Mexiko Salvador Durán  
  Italien Vitantonio Liuzzi  

Quellen: FIA Formula E, Wikipedia
Bild: FIA Formula E

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

 

Danke
Lieber Herr Bürge Liebes Team
Vielen Dank für das Projekt „Happy Times“. Ein Projekt auf das ich l...

HappyTimes unterstützen

Bitte helfen Sie mit, noch mehr positive Nachrichten in der Welt zu verbreiten und unterstützen Sie das HappyTimes-Projekt mit einer kleinen Spende ...weiterlesen