InternetGrafik - Webdesign und Grafik günstig und schnell online und per Telefon: 052 33 55 000

60 Prozent der Unternehmen erwarten mehr Umsatz durch weitere Digitalisierung - Produktivität und Service-Qualität verbessert

Die Mehrheit der EntscheiderInnen erhofft sich für die nächsten Jahre relevante Umsatzsteigerungen durch die fortschreitende Digitalisierung, wie eine aktuelle Umfrage der Management-Beratungsfirma aus Stuttgart "Horváth & Partners" unter mehr als 200 ManagerInnen deutschsprachiger Unternehmen zeigt. Bisher spürt die Hälfte der Unternehmen erste Umsatzsteigerungen durch die Digitalisierung, es überwiegen Effizienzvorteile wie gesteigerte Produktivität und bessere Service-Qualität.

Fast alle Unternehmen konnten Produktivität steigern

Die Digitalisierung zahlt sich für die Unternehmen auf der Umsatzseite aus: 52 Prozent der Firmen im deutschsprachigen Raum können erste Umsatzsteigerungen auf die Digitalisierung zurückführen, unabhängig von der Höhe. Aber vor allem konnten nahezu alle Unternehmen durch digitale Massnahmen ihre Produktivität steigern beziehungsweise Kosten senken. Am häufigsten gelang das im Bereich IT, gefolgt von Logistik und Beschaffungs-Management, Produktion sowie Vertrieb.

Service-Qualität verbessert und Lieferzeiten beschleunigt

Jedes zweite Unternehmen konnte durch digitale Massnahmen ausserdem seine Produkt- und Servicequalität verbessern. Der grösste Vorteil wird darin gesehen, Kundenbedürfnisse besser kennen und erfüllen zu können. Dahinter rangieren Zeitvorteile: Schnellere Lieferzeiten und schnellere Fertigungszeiten. Die Digitalisierung leistet damit bereits einen grossen Beitrag zur Unternehmens-Wertschöpfung. Dessen sind sich neun von zehn EntscheiderInnen auch bewusst.

37 Prozent vertreiben andere Produkte als früher

37 Prozent geben an, dass sie heute andere Produkte vertreiben als noch vor dem digitalen Wandel. Neue Zielmärkte, ein neues Erlösmodell oder weitere Kundensegmente haben sich bis zur Hälfte der Unternehmen durch den digitalen Wandel aufgetan. Diese Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass bisherige Umsatzsteigerungen durch die Digitalisierung noch weiter gesteigert werden können.

Unternehmen sollen sich von bestehenden Geschäftsmodellen lösen

"Wenn die Unternehmen ihre Hoffnungen auf relevante Umsatzsteigerungen wahrmachen wollen, müssen sie sich von den Regeln bestehender Geschäftsmodelle gedanklich lösen und völlig neu denken", sagt Rainer Zierhofer, Partner bei Horváth & Partners und Leiter des Beratungsbereichs IT Management & Transformation. Dafür sind dem Experten zufolge viele Unternehmen in ihren Strukturen noch nicht flexibel genug, wie auch die Studie zeigt. In jedem dritten Betrieb gibt es zudem Verantwortlichkeitsprobleme. "Wenn die Führungsriege den weiteren Weg in die Digitalisierung klar vorgibt und Veränderung als Chance vermittelt, werden die Unternehmen einen grossen Schritt vorankommen", so Zierhofer.

Quelle: Pressetext Redaktion, Horváth & Partners

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Suchen in HappyTimes

Sozialwerke Pfarrer Sieber Spendenbanner

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Zyankali.com lustige T-Shirts mit frechen Spruechen

NEU: Neuste Kommentare

  • Rick sagte Mehr
    Leben ist wie Training. Du musst stärker werden.
  • Anna Belle sagte Mehr
    Ich wünsche meinen Mitmenschen Liebe und tiefen inneren Frieden.
  • Quiny sagte Mehr
    Peter scheint wieder kein Glück zu haben. Diese Dame passt ganz und gar nicht zu ihm.

HappyForum: Say something nice!


Say something nice - Klick hier und sag auch Du der Welt etwas Nettes!

 

Neuster Eintrag von MaMoYoga:
Mein Lehrer ist die Wahrheit
Mein Lehrer ist das Wissen
Mein Lehrer ist das Glück
Mein Lehrer ist der Frieden

Sag auch Du der Welt etwas Nettes >>