dezh-CNenfritjaes

(Video) Filippo Leutenegger moderierte neue Arena auf TeleZüri! Thema: "JA zu NoBillag?" - Sendung hier gratis ansehen

NoBillag Arena Fokus KMU mit Filippo Leutenegger

Nicht verpassen: Heute Montagabend, 12. Februar 2018 um 17.15 Uhr, senden TeleZüri und TeleBern eine eigene "Arena"-Sendung zur NoBillag-Initiative. Und das Beste daran: Moderiert wird die Sendung vom einzig wahren Arena-Moderator der Geschichte: Filippo Leutenegger, der die Sendung einst sehenswert gemacht hatte. Die neue Arena-Sendung von TeleZüri wurde leider nötig, da SRG unausgewogen über die NoBillag-Initiative informiert hatte und die JA-Stimmenden in ihrer Sendung nicht ausreden und sogar von Moderator Projer unterbrechen liess, wie die Gegner bedauern. Typischerweise wird die neue Arena heute Abend auch nicht von SRG ausgestrahlt, sondern muss von den privaten Sendern TeleZüri, TeleBärn und TeleM1, sowie der Gewerbezeitung-Website ausgestrahlt werden, die damit das politische Gleichgewicht wieder herstellen möchten. Hier können Sie die Sendung gleich online ansehen (natürlich gratis und ohne Billag-Gebühren)

Arena: Befürworter und Gegner diskutieren über "JA zur NoBillag-Initiative?"

Es treten in der Arena gegeneinander an das JA-Komitee zur NoBillag-Initiative Robert Gubler, Vorstand des Gewerbeverbands SGV, Jessica Brestel, der Jungfreisinnigen JFS Stadt Zürich, gegen die Befürworter der Billag-Gebühren Jean-Michel Cina, vom Billaggebühren-Empfänger SRG, und Bea Heim, der linken Partei SP.

Filippo Leutenegger moderiert wieder die Arena!

Wird es Filippo Leutenegger gelingen, wieder eine so spannende Arena aufzubauen, wie in seiner ruhmreichen Vergangenheit ab dem Jahr 1993, als er im Arena-Zirkus so gewichtige Grössen wie Christoph Blocher gegen Moritz Leuenberger domptierte und die Arena zu einer unverzichtbaren und spannenden Sendung für Polit-Interessierte machte?

Filippo Leutenegger weiss auch aus eigener Erfahrung ganz genau, wie der Mediengigant SRG tickt: Seit 1981 im Betrieb tätig, wurde Leutenegger 1998 zum Chefredaktor des Schweizer Fernsehens ernannt, doch bereits 4 Jahre später, 2002, verliess er SF ganz, wegen unterschiedlicher Auffassungen mit dem damaligen Fernsehdirektor Peter Schellenberg.

Leider gab es nach Filippo Leutenegger nie mehr einen Moderator, der seine Grösse und sein Charisma besass und rechte wie auch linke Vertreter anständig ausreden und ihr Anliegen angemessen vortragen liess und trotzdem, dank seiner natürlichen Leadership, jederzeit Herr der oft brenzligen Lage war.

Es darf mit Fug und Recht gesagt werden, dass Filippo Leutenegger wohl der beste Arena-Moderator aller Zeiten war. Und heute Abend ist er für Sie wieder zurück!

Nicht verpassen:

"Arena" des Gewerbeverbandes - Fokus KMU
Montag 12. Februar 2018 um 17.15 Uhr
Moderiert von Filippo Leutenegger
Live auf TeleZüri, TeleBern, Tele M1

 

NoBillag Sendung Arena 2018 mit Filippo Leutenegger gleich hier online ansehen

Und auch später jederzeit abrufbar in der Videotheke der Gewerbezeitung:

https://www.gewerbezeitung.ch

Quelle: Gewerbezeitung.ch
Video: Gewerbezeitung.ch FOKUS KMU
Bild: Wikipedia Filippo Leutenegger

Kommentar hinzufügen
  • Asterix

    Wenn man eienen Sumpf trockenlegen will muss man nicht mit den Fröschen sprechen.......

  • Der Liquidator

    SRG Präsident Cina sagte es ja in dieser Sendung wieder: Die SRG wird bei einem JA "geordnet liquidiert". Liquidieren heisst aber verkaufen. Das bedeutet im Klartext: Die Tagesschau wird an TV24 verkauft, die haben ja schon Interesse bekundet. Der Samstig-Jass wird an 3+ verkauft und läuft dort weiter, das passt tiptop zu "Bauer, ledig, sucht". "Aeschbacher" wird von TeleZüri übernommen, die Studios sind ja im gleichen Trend-Quartier in Zürich. Und Skirennen, Formel1 und Fussball übernimmt UPC-Sport, die haben der SRG ja schon die Eishockey-Rechte vor der Nase weggeschnappt. Also alles läuft weiter wie bisher, Werbung bringt ja SRG auch jetzt schon ständig. Aber wir sparen 1,3 Milliarden Franken pro Jahr, Tendenz sicherlich steigend. Stimmt bitte JA!

  • Rolf

    "Leider gab es nach Filippo Leutenegger nie mehr einen Moderator, der seine Grösse und sein Charisma besass und rechte wie auch linke Vertreter anständig ausreden und ihr Anliegen angemessen vortragen liess ...."

    Das ist wertend.... Wertend sollte ein Artikel nie sein, sondern sachlich dargestellt. So viel zu gutem Journalismus und Propaganda Fake...:)

  • NZZ

    Wieso behauptet die SRG ständig nur sie würden Qualitätsjournalismus bieten?? Hallo, was ist mit der NZZ? Also die NZZ bietet qualitativ die 10 mal höherstehenden Informationen als die SRG!
    Und News könne man nicht kostendeckend produzieren. Was ist dann mit TeleZüri?? Die haben noch nie Billag-Gebühren erhalten und bieten jeden Tag aktuelle News mit eigenen Video-Journalisten. Wenn ich News über Zürich sehen will, schalte ich TeleZüri ein, nicht SRG, wie Jessica richtig sagte.
    Man sah an der selbstgefälligen Art von Cina, dass die SRG nur bis zur eigenen Nasenspitze sieht und denkt, sie seien unverzichtbar. Das sind sie aber nicht. Ich stimme JA, sobald ich das Couvert endlich erhalte.

  • JA zu NoBillag

    Die Sendung kommt zu spät, ich habe mein JA schon eingeworfen :)

Lade weitere Kommentare

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

HappyTimes durchstöbern:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zyankali.com lustige T-Shirts mit frechen Spruechen

Neuste Kommentare

Alex Kann
Die Wahrheit sieht bei Coop anders aus. Dies wurde gerichtlich bestätigt:
http://www.20min.ch/schwe...
Nein zur MWST!
Noch viel wichtiger als das JA zur NoBillag finde ich ein NEIN zur Mehrwertsteuer! Die Mehrwertsteue...

HappyJobs - Traumjob hier finden:

Arbeitsstellen in Schweiz
Jobs, Stellen, jobsuche, jooble
 
jooble