Dorfläden und regionale Produkte: Volg Gruppe mit Strategie äusserst erfolgreich – Steigerung um 4,1 Prozent


Klein und fein: Volg Filiale in Hagenbuch ZH © landieulachtal.ch

Werbung

Die auf Dorfläden und Kleinflächen spezialisierte Detailhandelsgruppe Volg hat im vergangenen Jahr bei stabilen Preisen den Umsatz um 4,1 Prozent auf 1,464 Milliarden Franken (Vorjahr 1,406 Mia. Fr.) gesteigert. Die Zahl der belieferten Verkaufsstellen stieg um 116 Läden auf 1046 Verkaufsstellen (Vorjahr 930).

1 Milliarde Umsatz mit 563 Dorfläden

Die 563 Volg-Dorfläden (Vorjahr 559) als wichtigster Absatzkanal der Gruppe erreichten einen Umsatz von 1,105 Milliarden Franken (Vorjahr 1,086 Mia. Fr.), was einem Wachstum von 1,8 Prozent entspricht. Der durchschnittliche Umsatz eines Volg-Ladens betrug 1,96 Millionen Franken.

Die von der Volg Konsumwaren AG belieferten 292 Freien Detaillisten (Vorjahr 294) erzielten ein Umsatzplus von 0,4 Prozent und trugen 116,5 Millionen Franken (Vorjahr 116 Mio. Fr.) zum Gesamtumsatz bei. Freie Detaillisten treten in der Deutschschweiz meist unter dem Namen „frisch-nah-günstig“, im Oberwallis und in der Romandie unter der Bezeichnung „visavis“, sowie im Jura als „Mini-Marché“ im Markt auf. Seit dem 1. September 2014 beliefert die Volg Konsumwaren AG zusätzlich 110 Pam- und Proxi-Verkaufsstellen, die ebenfalls zur erfreulichen Entwicklung der Volg-Gruppe beigetragen haben.

Agrola Tankstellen-Shops steigern sich um 12,5 Prozent

Die 81 belieferten TopShops an Agrola-Tankstellen (Vorjahr 77) steigerten den Umsatz um 12,5 Prozent auf 229,5 Millionen Franken (Vorjahr 204 Mio. Fr.).

Frisch & fründlich als lukrative Marktlücke: Volg mit ganz anderer Strategie als Migros, Denner und Coop

Im hart umkämpften schweizerischen Lebensmitteldetailhandel war die Volg-Gruppe auch im vergangenen Jahr mit ihrer Nischenpolitik und der Konzentration auf Kleinflächen erfolgreich. Das erfreuliche Ergebnis zeigt, dass die Nähe und die gute Erreichbarkeit der Verkaufsstellen, die Übersichtlichkeit des Angebots für den täglichen Bedarf sowie die persönliche Atmosphäre beim Lebensmitteleinkauf nach wie vor eine wichtige Rolle spielen. Vielen Schweizer ist offenbar wichtiger als der günstigste Discountpreis, eine Einkaufsmöglichkeit in der Nähe, freundliche Bedienung, regionale Produkte und überschaubare, gut gegliederte Läden.

Quelle: Volg
Bild: © landieulachtal.ch – Landi Eulachtal, Volg Filiale Hagenbuch ZH

Werbung