Migros Bank: Bilanzsumme übertrifft erstmals 40 Milliarden Franken! Zuwachs an Spareinlagen

Werbung

Die Migros Bank setzt im ersten Halbjahr 2014 ihren Wachstumskurs fort. Die Bilanzsumme übertraf erstmals CHF 40 Mrd. Der Geschäftsertrag erreichte mit über CHF 300 Mio. ebenfalls einen neuen Höchstwert für ein Semesterergebnis.

Die Migros Bank verzeichnet weiterhin einen starken Zuwachs an Spareinlagen. Seit Anfang Jahr stieg der Bestand an bilanziellen Kundengeldern um 5,0% auf CHF 32,4 Mrd. Die Hypothekarausleihungen erhöhten sich um 2,2% und erreichten per Ende Juni CHF 31,9 Mrd. Dabei hielt die Migros Bank an einer vorsichtigen Kreditvergabepolitik fest. Bei den Kunden besonders beliebt waren Libor-Hypotheken – ihr Volumen legte um 16,5% zu.

Der Geschäftsertrag wuchs gegenüber der Vorjahresperiode um 2,5% auf CHF 305,2 Mio. Trotz intensivem Preiswettbewerb bei den Hypotheken stieg der Zinserfolg um 2,1% auf CHF 241,1 Mio. Ebenfalls erfreulich entwickelten sich der Erfolg aus dem Kommissionsgeschäft (CHF 40,9 Mio., +1,6%) sowie der Handelserfolg (CHF 17,8 Mio., +10,2%).

1336 Vollzeitstellen bei der Migrosbank und 78 Lehrlinge

Der Geschäftsaufwand blieb mit CHF 141,4 Mio. gegenüber der Vorjahresperiode praktisch konstant (-0,1%). Die Personalkosten lagen 1,1% unter dem Vorjahresniveau und erreichten CHF 88,7 Mio. Zur Jahresmitte betrug der Personalbestand 1336 Vollzeitstellen; davon waren 78 Auszubildende. Der Sachaufwand stieg um 1,5% auf CHF 52,7 Mio.

Bruttogewinn 163,8 Millionen Franken

Unter dem Strich resultierte eine Zunahme des Bruttogewinns um 4,8% auf CHF 163,8 Mio. Dank der insgesamt erfreulichen Ertragslage bei gleichzeitig erfolgreichem Kostenmanagement sank die Cost/Income-Ratio auf 46,3%. Im Jahr 2013 hatte die Kennziffer 47,5% betragen. Günstig entwickelten sich auch die Wertberichtigungen. Die Position der Rückstellungen und Verluste verringerte sich deutlich von CHF 6,9 Mio. auf CHF 3,2 Mio., so dass das Betriebsergebnis um 9,1% auf CHF 142,3 Mio. gesteigert werden konnte.

Eine deutliche Zunahme erfuhren die Vermögensverwaltungsmandate.
Ihre Zahl erhöhte sich im ersten Halbjahr um 8,9%.

20 neue Filialen eröffnet

In der Berichtsperiode setzte die Migros Bank den Ausbau ihres Filialnetzes fort. Am 4. April eröffnete sie eine neue Niederlassung in Yverdon-les-Bains. Die Zahl der Standorte ist damit auf 66 gestiegen. Seit dem Start der Filialexpansion 2008 wurden bereits über 20 neue Niederlassungen in Betrieb genommen.

 

Quelle: newsaktuell.ch / Originaltext: MIGROS BANK
Bild: © migrosbank.ch

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck