Politiker ertüchtigten sich am Donnerstag beim Frühsport – Ueli Maurer gab Startschuss!

Werbung

5 Politikerinnen und 21 Politiker beteiligten sich heute Morgen in aller Herrgottsfrühe am 13. Parlamentslauf «Parlamotion» westlich des Bundeshauses. Laufend, walkend und rollend wurden total 122,41 Kilometer zurück gelegt. Mit dem Frühsport wird jährlich zu mehr Bewegung auch für Politiker aufgerufen, die, nebst Vorbildfunktion für die Bevölkerung, auch dazu beitragen soll, dass unsere Politiker selbst in hitzigen Debaten nicht in Atem- oder gar Redenot geraten.

Ueli Maurer gab Startschuss

Gegen 6.30 Uhr gab Bundesrat Ueli Maurer das Startsignal und schickte die sportlichen Politikerinnen und Politiker auf die Reise rund um den Bernerhof und die Kleine Schanze.

In 20 Minuten wurden dieses Jahr laufend, walkend und rollend 122‘410 Meter zurück gelegt. Nebst Bundespolitikerinnen und -politikern waren auch Vertreter von Stadt und Kanton Bern am Start. Nachfolgend eine Übersicht mit jenen Fraktionen, die sich an diesem mentslauf als die sportlichsten erwiesen (die Prozentzahl bezeichnet den Anteil Teilnehmende in Bezug auf die Fraktionsgrösse): 1. BDP, 33,0 %. 2. CVP 22,5 %. 3. SVP 17,2 %. 4. FDP-Liberale, 10,9 %. 5. Grün-Liberale 8,3 %. 6. Grüne, 6,7 %. 7. SP, 1,3 %.

Nationalrat Jürg Stahl, Präsident der parlamentarischen Gruppe Sport, zeigte sich erfreut über den frühmorgendlichen Leistungswillen seiner Ratskolleginnen und -kollegen: «Nachdem die beiden Räte erst vor kurzem in einer Motion fast einhellig mehr Sportförderung verlangt haben, zeigen sie nun auch auf diese Weise, wie wichtig ihnen Sport ist.»

Vor dem Lauf hatten Spezialisten des Instituts für Sportwissenschaft der Uni Bern und des Bundesamts für Sport BASPO das Warm-up durchgeführt.

Zum Parlamotion eingeladen hatten Jürg Stahl und Matthias Remund, Direktor des Bundesamt für Sport BASPO.

 

Quelle: VBS und Bundesamt für Sport
Bild: Foto: BASPO / Léa Schüpbach

 

Werbung