Rechnung 2013: Schweizer Finanzlage ist rosig – 1 Milliarde Gewinn und 2,8 Milliarden weniger Schulden!

bundeshaus-bern-cc_HappyTimes-004


Der vom Volk beschlossenen Schuldenbremse sei Dank: Der Schweizer Staat darf pro Jahr nur maximal so viel ausgeben wie er einnimmt.

Werbung

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung die konsolidierte Rechnung für das Jahr 2013 genehmigt. Die finanzielle Lage in den zentralen und dezentralen Einheiten des Bundes ist insgesamt erfreulich. Im Jahresergebnis resultiert ein Überschuss von 1,0 Milliarden Franken. Die Erfolgsrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 1,0 Milliarden ab. In einer Zeit, in der das umliegende Ausland immer mehr Schulden anhäuft, macht die Schweiz Gewinn.

Je 1,2 Milliarden werden aus dem operativen Ergebnis und dem Ergebnis aus Equity – Beteiligung beigesteuert, während das negative Finanzergebnis den Ertragsüberschuss mit 1,4 Milliarden belastet. Im Vergleich zum Vorjahr fällt das Jahresergebnis um 1,4 Milliarden tiefer aus. Hauptursache sind die tieferen Ergebnisse aus operativen Tätigkeiten ( – 1,7 Mrd.) und aus Equity – Beteiligungen ( – 1,1 Mrd.):

Rückstellungen für Atomkraftwerke belasten Rechnung

Das operative Ergebnis wird durch Rückstellungen belastet. Für die Endlagerung radioaktiver Abfälle aus den Bereichen Medizin, Forschung und Industrie und für den Rückbau der Kernanlagen des ETH – Bereichs (0,5 Mrd.) sowie für die Militärversicherung (0,6 Mrd.) wurden neue Rückstellungen vorgenommen. Im Vorjahr war zudem der Ertrag aus der Versteigerung der Mobilfunkkonzessionen enthalten (738 Mio.).

Bund hält noch 51,22 Prozent der Swisscom-Aktien

Im Finanzergebnis wirkt sich der letztjährige Erlös aus dem Verkauf der Swisscom – Aktien aus (1,018 Mrd .). Per Ende 2013 hält der Bund einen Aktienanteil von 51,22 Prozent an der Swisscom AG.

Buchgewinne an Beteiligungen durch Post tiefer

Im Ergebnis aus Equity – Beteiligung werden die Buchgewinne und – verluste auf namhaften Beteiligungen des Bundes ausgewiesen. Im Vergleich zum Vorjahr fällt das Equity – Ergebnis tiefer aus, weil das Eigenkapital der Post durch eine Methodenänderung bei der Verbuchung der Vorsorge verpflichtungen abnimmt.

Schulden zurückbezahlt

Die Schweiz konnte sogar ihre Schulden reduzieren: Die Bruttoschulden sind im vergangenen Jahr um 0,7 auf 109,2 Milliarden gesunken. Die Nettoschulden (Bruttoschulden minus Finanzvermögen) verringerten sich um 2,8 auf 81,9 Milliarden.

 

Quelle: Der Bundesrat
Bild: © HappyTimes

Werbung