Schön für die Umwelt: Miss-Earth-Wahlen werden zukünftig in der Umwelt Arena Spreitenbach stattfinden!


Aktuelle «Umwelt-Miss» der Schweiz, Djoa Strassburg aus Gockhausen ZH

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Seit 2006 wird alljährlich eine Miss Earth Schweiz gesucht. Die Miss-
Earth-Wahlen sind eine vergleichsweise noch junge Organisation. Aber sie
geniessen – nicht nur hierzulande – eine stetig steigende Popularität. Der
Grund liegt darin, dass sich die gewählten Schönheiten in ihrem Wahljahr für soziale oder Umweltthemen einsetzen müssen. 

Die Popularität wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken,
davon sind die Organisatoren überzeugt. Umweltthemen sind auch bei
jungen Menschen aktueller denn je. Und die noch junge, einzigartige
Umwelt Arena, die sich den gleichen Themen widmet, wird ab 2014
Presenting Partner und Austragungsort der Miss-Earth-Wahlen. Das passt!

Schönheit allein reicht nicht

2014 wird also bereits zum 9. Mal eine Miss Earth Schweiz gesucht. Ende April wird gewählt. Eine junge, schöne Frau mit Grips und Engagement für die wirklich wichtigen Themen der Welt von heute, steht dann wieder im Fokus der Medien. Die Suche und die Wahl dieser jungen Persönlichkeiten wird seit Jahren von der in Bern domizilierten gleichnamigen Organisation als Fernsehformat unter dem Patronat des Online-Shopping-Portals Bonprix durchgeführt.

Die aktuelle «Umwelt-Miss» der Schweiz, Djoa Strassburg (21), ist eine
typische Vertreterin dieser engagierten, selbstbewussten und gut ausgebildeten Generation junger Schweizerinnen von heute. Sie stammt aus einer multikulturellen Familie und ist in Gockhausen bei Zürich aufgewachsen. Sie hatte – schon lange bevor sie sich bei der Miss Earth Organisation meldete – ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein.

«Wir freuen uns sehr, dass wir im April 2014 zum ersten Mal das Finale in der Umwelt Arena Spreitenbach durchführen dürfen», sagt Tanja Marcic, die Geschäftsführerin der Miss Earth Schweiz Organisation. Und ihr
Geschäftspartner Tommaso de Longo freut sich, dass jetzt zusammen kommt, was ohnehin zusammen gehört! «Unsere Anliegen und diejenigen der Umwelt Arena sind in vielem deckungsgleich. Die 2012 eröffnete Umwelt
Arena und die Miss Earth Organisation fördern beide glaubwürdig und spielerisch-vorbildhaft das Bewusstsein für einen sorgfältigeren Umgang mit der Erde und ihren Ressourcen.» Geplant ist vorerst eine Zusammenarbeit für die nächsten drei Jahre.

Die erste energieneutrale Miss-Wahl der Welt

Michel Loris-Melikoff, Geschäftsführer der Umwelt Arena, ist überzeugt: «Wir werden die erste Miss-Earth-Show durchführen können, die von Solarenergie gespiesen wird. Wahrscheinlich wird es sogar die erste energieneutrale Miss
Wahl der Welt». Wer eine Veranstaltungsplattform suche, bei der nachhaltig gedacht und gebaut und welche CO2-neutral betrieben wird, der sei in der Umwelt Arena genau an der richtigen Adresse. «Die Umwelt Arena passt perfekt zu den Anliegen der Miss Earth-Schweiz-Organisation und zur Suche nach der nächsten Botschafterin für Umweltanliegen in diesem Land», sagt er. Schon jetzt würden Veranstalter an der Umwelt Arena schätzen, dass sie dort von der Themenführung durch die Ausstellung, über das Catering, bis hin zur Testfahrt von Elektromobilen auf dem Indoor Parcours, alles aus einer Hand erhalten.

Positiver Nebeneffekt: Die Gäste nehmen eine Fülle an Inspiration und überwältigenden Eindrücken mit. Das wird auch den Besuchern der nächsten Miss-Earth-Schweiz-Wahlen nicht anders ergehen. An Glamour aber wird es
nicht fehlen.

Weitere Informationen:

www.umweltarena.ch 

Quelle: Umwelt Arena AG
Bild: 

Werbung
HappyShirt T-Shirts kaufen Schweiz mit schönen Sprüchen