2. Schweizermeisterschaft im Kettensägen-Schnitzen in Volketswil: Toni Flückiger holt sich erneut den Titel!


Unglaublich aber wahr: Diese grandiose Skulptur mit Steinbock, Adler und Bär wurde mit einer Kettensäge geschnitzt! Das Siegerobjekt von Toni Flückiger.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Am Samstag, 17. August fand in Volketswil ZH eine sportliche Kulturveranstaltung der besonderen und faszinierenden Art statt. Eine besondere Handwerkkunst wurde gezeigt, das Kettensägen-Schnitzen. Dabei ging es um den Schweizermeistertitel.

Über zweitausend Besucher reisten aus verschiedenen Ecken der Schweiz an, um die Wettkämpfe im Kettensägen-Schnitzen mitzuverfolgen und eine kunstvolle Bank oder eine schöne Holzskulptur zu ersteigern. Zehn starke Männer zeigten dabei ihr Können und schnitzten mit ihren Kettensägen aus 4,5 m langen Eichenholzstämmen kunstvolle Bänke.

Toni Flückiger Schweizermeister 2013

Gewonnen hat der letztjährige Schweizermeister Toni Flückiger aus Grünenmatt BE, mit einer Bank für vier Personen, umrahmt von einem Steinbock, einem Bären und einem Adler in der der Mitte. Gekonnt schnitzte er mit dem groben Instrument filigrante Muster wie Federn und Härchen.

Den zweiten Platz errang Bruno Bächtiger aus Dreien SG, der zum ersten Mal am Wettkampf teilnahm. Er zeigte Charakter, denn mit seinen zwei geschnitzten Seiten, für Gut und Böse, sprach er sich durch seine Bank gegen das Abholzen der Regenwälder aus.

Der dritte Platz ging an den letztjährigen Speedcarving-Sieger, Jürg Strübi aus Nesslau SG. Er begeisterte die Jury mit einer schwungvollen Bank mit einem Gitarrenspieler. Jürg Strübi erreichte im Speedcarving-Wettkampf ebenfalls einen Podestplatz und wurde mit seiner Libellen-Skulptur Zweiter.

Skulpturen schnitzen innerhalb nur einer Stunde

Den ersten Platz in der Disziplin Speedcarving musste Jürg Strübi dem jungen Schnitzkünstler Norman Altermatt aus Muttenz BL überlassen. Er schnitzte in kürzester Zeit einen wunderschönen sitzenden Adler mit einem Waschbären. Dritter wurde Marcel Perret aus Bözberg AG. Im Speedcarving mussten die Teilnehmer mit den Kettensägen innerhalb nur einer Stunde Skulpturen schnitzen. Es entstanden 10 wunderschöne und faszinierende Werke, welche gleich nach der Jurierung mit Gantrufer Alois Wyss an den Mann und die Frau gebracht wurden.

Beliebter Anlass für 2014 wieder geplant

Die Schweizermeisterschaften in Kettensägen-Schnitzen erfreuten sich mit viel begeistertem Publikum grosser Beliebtheit. Die Gemeinde Volketswil plant, im nächsten Jahr die Schweizermeisterschaften erneut auszutragen.

 

Quelle: Gemeindeverwaltung Volketswil, Susanna Simo, Kulturkoordinatorin
Bild: © Gemeindeverwaltung Volketswil

Werbung