Quellensteuerabkommen: Schweiz überweist England und Österreich fast eine Milliarde Franken!

england-Buckingham_Palace_London-cc-Diliff-wikipedia-001


Fast wie ein kleines Geburts-Geschenk für das Royal Baby:
Schweiz überweist England 258’000’000 Pfund

Werbung

Bern, 25.07.2013 – Das ist ja fast wie ein Geburts-Geschenk für das Royal Baby von der Schweiz: Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat die Überweisung einer ersten Tranche aus der Nachbesteuerung von Vermögen an die britische und die österreichische Steuerbehörde veranlasst, dabei wurden umgerechnet rund 900 Millionen Franken an Steuergeldern überwiesen!

Zusätzlich wurden die ersten Meldungen über die Offenlegungen von Vermögen übermittelt und Vermögenswerte von umgerechnet rund 12 Milliarden Franken offengelegt.

Damit kommt die Schweiz einer Verpflichtung nach, die in den bilateralen Quellensteuerabkommen mit den beiden Ländern festgehalten ist. Mit dieser Massnahme werden die in der Schweiz liegenden Vermögen von in Grossbritannien und Österreich ansässigen Bankkunden steuerlich regularisiert. 

Erste Zahlung – weitere werden folgen

Es handelt sich dabei um eine erste Tranche, weitere Überweisungen und Übermittlungen werden in den nächsten Monaten folgen. 

372 Millionen Franken für England

 Die erste Überweisung an Grossbritannien beträgt 258,3 Millionen Pfund (umgerechnet 372 Millionen Franken) und jene an Österreich 416,7 Millionen Euro (515 Millionen Franken). 

Das Royal Baby George darf sich also schon mal auf weitere Überweisungen an sein zukünftiges Königreich freuen, die Kosten für seine Windeln sind somit auf jeden Fall einmal sicher gedeckt!

 

Quelle: Eidgenössisches Finanzdepartement
Bild: cc-Diliff-wikipedia.com – der Buckingham Palace

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck