Nespresso will in Zukunft 80% Fairtrade-Kaffee in Kaffee-Kapseln! Neue Partnerschaft hilft tausenden Kaffee-Bauernfamilien

nespresso-kapseln-cc_happytimes-841


Kaffeegenuss mit gutem Gewissen: Nespresso Kapseln von Fairtrade Bauern

Werbung
HappyShirt T-Shirts kaufen Schweiz mit schönen Sprüchen

Zürich/Lausanne (ots) – Fairtrade International und Nespresso, geben heute eine neue weitreichende Partnerschaft bekannt, die tausenden Kaffeekleinbauern und -Bäuerinnen zugutekommen wird: Denn Nestlé / Nespresso hat sich verpflichtet, einen zunehmenden Anteil seines Kaffees von Fairtrade-zertifizierten Produzenten-Organisationen zu beziehen! 

Hilfe für tausende Kaffebauernfamilien

Diese Partnerschaft wird tausenden Kaffeekleinbauern und -Bäuerinnen noch mehr Einkommenssicherheit bietet und gleichzeitig den Aufbau stabiler, repräsentativer Produzenten-Organisationen fördert. Starke, gut organisierte Produzenten-Organisationen sind ein wesentlicher Baustein für die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung. Im Rahmen dieses Programms wollen Nespresso und Fairtrade Sozialleistungen u.a. im Bereich der Gesundheitsvorsorge, Unfallversicherung und Altersvorsorge zugunsten der Bauern und ihrer Familien entwickeln.

   „Die Partnerschaft von Nespresso und Fairtrade ist für die Kaffeebauernfamilien sehr vielversprechend. Sie ermöglicht Entwicklung, welche nicht nur ganzen Gemeinden zugutekommt, sondern unterstreicht auch die grundsätzliche Notwendigkeit, sicherzustellen, dass die Lebensqualität der Kleinbauern mit der Qualität des Kaffees, den sie produzieren, übereinstimmt“, erklärt Harriet Lamb, CEO von Fairtrade International, die die Partnerschaft zusammen mit Nestlé Nespresso CEO Jean-Marc Duvoisin bekräftigte.

   Zu Beginn wird Nespresso Fairtrade-zertifizierten Kaffee von den Kleinbauern im kolumbischen Caldas beziehen. Im Rahmen des AAA Sustainable Quality[TM]-Programms kauft Nespresso bereits bei fünf Fairtrade-zertifizierten Produzenten-Organisationen in der Region ein. Diese Produzenten-Organisationen, denen 7’000 Kleinbauern angehören, haben sich 2004 als erste dem AAA-Programm von Nespresso angeschlossen.

   „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unserem AAA-Programm bis 2020 über die Zusammenarbeit mit Fairtrade und unseren anderen Partnern einen weiteren Beitrag zur sozialen Entwicklung von Kleinbauern zu leisten. Unser Nespresso-AAA Farmer Future-Programm ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Verbesserung der Lebensgrundlage aller Kaffeebauern in unserer Lieferkette“, meint Nestlé Nespresso Chef Jean-Marc Duvoisin.

80% des ganzen Nespresso-Kaffeevolumens soll im AAA Programm produziert werden

   Sobald das AAA-Programm für die Zukunft der Bauern greift und erste Früchte trägt, planen Nespresso und Fairtrade die aktive Umsetzung ihrer Partnerschaft auch in anderen Regionen. Insgesamt betrifft das AAA-Programm mehr als 56’000 Kleinbauern, die 80% des gesamten Kaffeevolumens von Nespresso produzieren.

   „Kapselkaffees geniessen eine immer grössere Beliebtheit bei den Konsumentinnen. Die neue Partnerschaft mit Nespresso hat eine grosse Bedeutung für uns, wir kommen damit unserer Vision, dass Fairtrade selbstverständlich wird, ein Stück näher.

Schweizer Konsumentinnen sind Weltmeister im Konsum von Fairtrade-zertifizierten Produkten und Nespresso ist in der Schweiz weit verbreitet. Mit dieser Partnerschaft wird die Reichweite von Fairtrade vergrössert und die positive Wirkung auf tausende Bauernfamilien verstärkt“, sagt Nadja Lang, Geschäftsleiterin der Schweizer Fairtrade-Organisation Max Havelaar.

 

Quelle: OTS – Originaltext: Max Havelaar-Stiftung (Schweiz)
Bild: © HappyTimes

Werbung