Turbo, turbo! 3+ Starkoch Daniel Bumann beendet den Engadiner Skimarathon in Rekordzeit

bumann_daniel_engadiner_skimarathon_001.jpg

Werbung
HappyShirt T-Shirts kaufen Schweiz mit schönen Sprüchen

Uff, geschafft! Daniel Bumann und Viktor Röthlin haben den
Engadiner Skimarathon überstanden

Er kann nicht nur kochen wie der Teufel, sondern auch ebenso schnell rennen. Beziehungsweise langläufeln: Daniel Bumann, 3+ Chefkoch ohne Gnade, beendete am Sonntag den Engadiner Skimarathon in einer neuer persönlicher Bestzeit von nur gerade 2 Stunden 28 Minuten und 02 Sekunden!

Daniel Bumann schneller als Viktor Röthlin!

Damit hängte SuperDani nicht nur seinen Kollegen, den Marathonläufer und Fitnessguru Viktor Röthlin ab, der 2.36.05 benötigte, sondern zeigte auch allen anderen Teilnehmenden, wo die Pfanne hängt!

Der für sein „Turbo, turbo, turbo“ bekannte Restaurant-Retter ist also nicht nur mit Ratschlägen und beim Gemüse schnetterln schnell, sondern auch mit seinem durchtrainierten Körper. Langlaufen in der Natur ist bestimmt ein toller Ausgleich für den stressigen Alltag in der Küche und vor der Kamera.

Wann kommen nächste Folgen „Bumann der Restauranttester“?

Die nächsten Folgen von „Bumann der Restauranttester“ des coolen Privatsenders 3+ sind übrigens in Bearbeitung und werden demnächst ausgestrahlt! Wann genau wollen 3+ und Daniel Bumann aber noch nicht bekanntgeben.

Safran Menu als Spezialität im CHESA PIRANI

Die guten Zuschauerzahlen der letzten Staffel hatten 3+ und den Restauranttester Daniel Bumann motiviert eine weitere Staffel zu drehen: „Die Schweizer Gastronomie ist sehr vielseitig, ich bin sehr gespannt auf die neuen Herausforderungen„, so der Spitzenkoch. Seit 1995 führt er zusammen mit seiner Frau Ingrid das Fine Dining RestaurantBUMANNS CHESA PIRANI in La Punt bei St. Moritz. Die Spezialität des Hauses ist das Safran Menu. Sein Restaurant wurde mit 18 GaultMillau Punkten und zwei Sternen im Guide Rouge MICHELIN ausgezeichnet und ist damit eines der besten Restaurants der Schweiz.

12’540 Personen nahmen am Engadiner Skimarathon 2013 teil

Gewonnen haben den Engadiner Skimarathon übrigens bei den Damen die Finnin Riita-Liisa Roponen (1:29.52,3) und bei den Herren der Franzose Pierre
Guedon mit einer Zeit von nur 1 Stunde, 28 Minuten und 19,6 Sekunden! Da muss auch Daniel Bumann also noch ein bisschen trainieren, bis er diese Zeit knackt! 

Bei herrlichem Sonnenschein – entgegen den kreuzfalschen Wetterprognosen, die schlechtes Wetter prophezeit hatten – nahmen 12’540 Läuferinnen und Läufer am Engadin Skimarathon 2013 teil. 

 

Quelle und Bild: © Facebook CHESA PIRANI

 

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?