Spielwarenmesse 2013 in Nürnberg zeigt Zukunft des Spielens: klassisch und doch digital

Kind-Stofftier-Teddy-cc_Fotowerk-Fotolia_com_46434149_XS

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Nürnberg (ots) – Digitale Anwendungen auf mobilen Endgeräten erobern die Welt – und jetzt auch die Spielwarenwelt. Das zeigen viele der 2.747 Unternehmen mit ihren Neuheiten auf der ausgebuchten Spielwarenmesse die vom 30.01. bis 04.02.2013 in Nürnberg stattfindet.

Darunter stechen klassische Spielwaren hervor, die offline ihren Spielwert behalten und online durch Applikationen zusätzliche Spieldimensionen eröffnen. Diese Entwicklung stellt die Spielwarenmesse eG in den Mittelpunkt der Sonderschau Toys 3.0 – The Next Generation und der Studie mit dem Marktforschungsunternehmen iconkids & youth international research.

Weitere zukunftsweisende Themen bereitet das Veranstalterteam für die Global Toy Conference am Montag, 04.02.2013, für Industrie und Handel auf. Der Internetexperte Sascha Lobo eröffnet den Kongress zum Thema Digitale Welten – mit Online Marketing und E-Commerce zum Erfolg mit seinem Vortrag über die Zukunft und Trends der digitalen Gesellschaft.

An allen Messetagen unterstützen Sonderschauen und Gemeinschaftsstände die Fachbesucher bei der schnellen Orientierung unter den rund 1 Million Produkten inklusive 70.000 Neuheiten. So finden die Einkäufer in Halle 11.1 im Gemeinschaftsstand Junge Innovative Unternehmen die Start-Ups der Branche sowie im New Exhibitor Center 51 Erstaussteller. Einen Überblick über die Neuheiten und die Gewinner des ToyAwards gibt das InnovationCenter in Halle 4. 

www.spielwarenmesse.de 

30.01.-04.02.2013 Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg im Messezentrum Nürnberg

Originaltext: Spielwarenmesse eG
Bild: © Fotowerk – Fotolia.com

 

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck