Schweizerische Nationalbank weist 16,9 Milliarden Gewinn aus

nationalbank_cc-happytimes-003

Die Schweizer Nationalbank in Bern © HappyTimes

Werbung

Der Gewinn auf den Fremdwährungspositionen der Nationalbank betrug für die ersten drei Quartale 10,3 Mrd. Franken. Auf dem Goldbestand resultierte ein Bewertungsgewinn von 6,2 Mrd. Franken. Auf den Frankenpositionen wurde ein Ertragsüberschuss von 94 Mio. Franken erzielt. Das Ergebnis der Nationalbank ist überwiegend von der Entwicklung der Gold-, Devisenund Kapitalmärkte abhängig. Starke Schwankungen sind deshalb die Regel und Rückschlüsse auf das Jahresergebnis nur bedingt möglich.

Gewinn auf den Fremdwährungspositionen

Der Gesamterfolg auf Fremdwährungspositionen belief sich auf 10,3 Mrd. Franken. Davon entfielen 4,9 Mrd. Franken auf Zins- und Dividendenerträge. Die gesunkenen Zinsen führten zu Kursgewinnen von 2,6 Mrd. Franken auf den Obligationen und Zinsinstrumenten. Die Aktien profitierten vom günstigen Börsenumfeld und legten um 3,2 Mrd. Franken zu. Die wechselkursbedingten Verluste schliesslich betrugen für die ersten drei Quartale 2012 rund 0,4 Mrd. Franken.

Bewertungsgewinn auf dem Goldbestand

Auf dem mengenmässig unveränderten Goldbestand entstand ein Bewertungsgewinn von 6,2 Mrd. Franken. Das Gold wurde per Ende September 2012 zu 53 453 Franken pro Kilogramm gehandelt.

Gewinn auf den Frankenpositionen

Die Frankenpositionen erbrachten dank den Zinserträgen und Kurserfolgen aus Wertschriften insgesamt einen Gewinn von 94 Mio. Franken.

Bilanzsumme hat um 158 Milliarden zugenommen

Die Bilanzsumme der Nationalbank hat sich seit Anfang des Jahres um 158 Mrd. Franken auf 509 Mrd. Franken vergrössert. Die Devisenanlagen selbst nahmen um 172 Mrd. Franken zu. Deren Zunahme ist auf Devisenkäufe zur Durchsetzung des Mindestkurses gegenüber dem Euro sowie auf den Erfolg aus Fremdwährungspositionen zurückzuführen.

Stabilisierungsfonds weiterhin positiv

Das Darlehen an den Stabilisierungsfonds konnte in den ersten drei Quartalen 2012 von 7,6 Mrd. Franken auf 5,4 Mrd. Franken reduziert werden, und das Gesamtrisiko für die SNB ging von 8,5 Mrd. Franken auf 6,2 Mrd. Franken zurück. Der Stabilisierungsfonds weist für die ersten drei Quartale 2012 einen Gewinn von 565 Mio. US-Dollar aus, der Beitrag zum Konzernergebnis beträgt 266 Mio. Franken.

Zwischenergebnis und Bildung von Rückstellungen

Per Ende September 2012 resultiert somit – vor der Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven – ein Konzerngewinn von 16,9 Mrd. Franken (Vorjahresperiode Gewinn von 5,8 Mrd. Franken). Artikel 30 Abs. 1 NBG schreibt der Nationalbank vor, Rückstellungen zu bilden, welche es erlauben, die Währungsreserven auf der geld- und währungspolitisch erforderlichen Höhe zu halten. Die Zuweisung für das laufende Geschäftsjahr wird gegen Ende Jahr festgelegt.

 

Quelle: Schweizerische Nationalbank
Bild: © HappyTimes 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck