Obertonkonzert mit Christian Bollmannn am Sonntag, 7. März in Schloss Glarisegg bei Steckborn

Christian Bollmann wird ein Konzert mit neuer meditativer Musik gestalten, das geprägt ist vom ungewöhnlichen Klang des Obertonsingens. Er gehört zu den herausragenden Musikerpersönlichkeiten Deutschlands, die diesen Aspekt des Singens und Musizierens weiterentwickelt haben.

Werbung

In seinem Solokonzert lässt er außerdem indigene Instrumente wie Monocord, Gongs, Klangschalen, Flöten, Didgeridoo oder Muschel- und Tibethorn erklingen, die mit dem meditativen Gesang seiner Stimme  verschmelzen und ins Lauschen führen.
Für Christian Bollmann ist Musik zur Meditation geworden. Seit 1969 beschäftigt er sich mit Obertongesang und dem heilenden Aspekt von Klängen.
Er ist Gründer des ersten Obertonchores in Deutschland und Pionier auf dem Weg, neuer meditativer Musik.  

Christian Bollmann hat an der Musikhochschule Köln mit den Schwerpunkten Trompete, Jazz und Arrangement studiert, bei Karl-Heinz Stockhausen im Seminar für Neue Musik mitgearbeitet und sich auch mit Bewegungstheater und Improvisation beschäftigt. Seit über 25 Jahren hat sich Bollmann der Musikalischen Arbeit mit Obertongesang verschrieben. Als Ziel allen Singens stellte Bollmann auch die "Stille und das Erfahren des Klanges im Raum" heraus. Der Obertonsänger, Klanggestalter und Komponist benutzt eine beeindruckende Vielzahl von Muschelhörnern, Klangschalen und anderen Instrumenten bis hin zu dem mächtigen Didgeridoo für seine Musik.

Das Konzert findet am Sonntag, den 7. März von 17 – 19 Uhr in Schloss Glarisegg statt und kostet 23 Franken, für Ermässigungsberechtigte 15 Franken. 

Mehr Information unter www.schloss-glarisegg.ch oder 052 770 21 88, Voranmeldung ist nicht erforderlich. 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck