Kleines Land – Schönste Bücher: Gold, Silber und Bronze für Schweizer Bücher 2009

Bern, 22.02.2010 – Die Schweiz holt beim internationalen Wettbewerb «Schönste Bücher aus aller Welt» Gold, Silber und Bronze, sowie ein Ehrendiplom. Zuvor wurden diese bereits Ende Januar 2010 beim Wettbewerb des Bundesamtes für Kultur (BAK) zu «Die schönsten Schweizer Bücher» des Jahrgangs 2009 erkoren.

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon

Beim Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher» des BAK hat die unabhängige Jury Ende Januar 2010 insgesamt 30 Titel zu den schönsten Schweizer Büchern des Jahrgangs 2009 erklärt. Im Anschluss wurden die prämierten Bücher beim internationalen Wettbewerb der Stiftung Buchkunst in Leipzig von einer internationalen Jury begutachtet. Gleich vier Bücher aus der Schweiz schafften es in die vordersten Ränge: Die Goldmedaille für Thomas Galler. Walking through Baghdad with a Buster Keaton Face (edition fink), eine Silbermedaille für Die Stimme der Natur. 100 Jahre Pro Natura (Kontrast Verlag/Edition Slatkine), eine Bronzemedaille für Voids. A Retrospective (JRP Ringier Kunstverlag) und ein Ehrendiplom für Jules Spinatsch (Kodoji Press).

Die schönsten Schweizer Bücher
411 Bücher wurden dieses Jahr zum Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher» eingereicht, welcher das BAK jährlich im Auftrag des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) durchführt. Die fünfköpfige Jury unter dem Präsidium von Cornel Windlin hat sämtliche Eingaben begutachtet und daraus 30 Titel zu den schönsten Schweizer Büchern 2009 erklärt. Zum einen würdigt das BAK mit dieser Auszeichnung hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung und -produktion. Zum andern richtet der Wettbewerb den Blick auf besonders beachtenswerte und zeitgemäss umgesetzte Bücher.

Die Jury beurteilt die Einsendungen auf ihre Konzeption, grafische Gestaltung und Typografie, wobei der Schwerpunkt der Bewertung auf Innovation und Originalität liegt. Ausserdem prüft sie die Qualität des Druckes und des Einbandes, die buchbinderische Verarbeitung sowie die verwendeten Materialien.

Der Jan-Tschichold-Preis wird durch die Jury unabhängig von den zum Wettbewerb eingereichten Büchern verliehen. Damit zeichnet das BAK seit 1998 eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchgestaltung aus. Der diesjährige Preis, dotiert mit 15’000 Franken, geht an Christoph Keller und seine Christoph Keller Editions, die er seit 2007 innerhalb des JRP Ringier Kunstverlags in Zürich verlegt. Die Jury ehrt damit sowohl einen bibliophilen Buchgestalter, der Massstäbe setzt, als auch einen Verleger, der Jahr für Jahr ein aussergewöhnliches Verlagsprogramm vorstellt.

Am 12. Juni 2010 werden «Die schönsten Schweizer Bücher» im Museum für Gestaltung Zürich dem Publikum präsentiert, zeitgleich erscheint der umfangreiche Katalog zum diesjährigen Wettbewerb. Anlässlich der Ausstellungs-Vernissage wird zudem der Jan-Tschichold-Preisträger geehrt. Im Herbst 2010 werden die prämierten Bücher im Musée de design et d’arts appliqués contemporains (mudac) in Lausanne gezeigt. Wie bereits im vergangenen Jahr werden sämtliche beim Wettbewerb eingereichten Bücher Seite an Seite mit den prämierten Büchern in der Ausstellung zu sehen sein.

Schönste Bücher aus aller Welt
Die Schweiz erntete dieses Jahr beim internationalen Wettbewerb einen beachtlichen Strauss an Medaillen. Am 5. und 6. Februar 2010 veranstaltete die Stiftung Buchkunst den jährlichen Wettbewerb «Schönste Bücher aus aller Welt». Sieben Juroren aus Deutschland, Japan, Niederlande, Spanien und den USA haben in der Deutschen Nationalbibliothek 634 Bücher aus 32 Ländern begutachtet. Diese Bücher wurden jeweils bereits in ihren nationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Wie jedes Jahr gab es 14 Auszeichnungen zu vergeben: eine Goldene Letter, eine Goldmedaille, zwei Silbermedaillen, fünf Bronzemedaillen und fünf Ehrendiplome. Die Schweiz hat folgende Auszeichnungen erhalten:

Goldmedaille
Thomas Galler. Walking through Baghdad with a Buster Keaton Face
edition fink, Verlag für zeitgenössische Kunst, Zürich
Gestaltung: Georg Rutishauser
Herausgeber: Madeleine Schuppli, Aargauer Kunsthaus, Aarau; ISBN 978-3-03746-138-9

Silbermedaille
Die Stimme der Natur. 100 Jahre Pro Natura
Kontrast Verlag, Zürich (französische Ausgabe: Edition Slatkine, Genève)
Gestaltung: Marco Müller
Herausgeber: Pro Natura, Basel; ISBN 978-3-906729-69-5  

Bronzemedaille
Voids. A Retrospective
JRP Ringier Kunstverlag AG, Zürich
Gestaltung: Gavillet & Rust, Gilles Gavillet und David Rust mit Corinne Zellweger, Genf
Herausgeber: John Armleder, Mathieu Copeland, Laurent Le Bon, Gustav Metzger, Mai-Thu Perret, Clive Phillpot, Philippe Pirotte; ISBN 978-3-03764-017-3

Ehrendiplom
Jules Spinatsch
Kodoji Press, Baden
Gestaltung: Winfried Heininger, Kodoji Press, Baden
Herausgeber: Marco Obrist, Kunsthaus Zug; ISBN 978-3-03747-012-1

Die Preisverleihung findet anlässlich der Leipziger Buchmesse statt, am 19. März 2010 um 16:00 Uhr bei der Stiftung Buchkunst, Messestand G 600, Halle 3.

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon