Rekordhoher Umsatz bei Sulzer und starker Anstieg beim Bestellungseingang

Rekordhoher Umsatz bei Sulzer dank guten Mitarbeiter und neuen Akquisitionen von fast 200 Millionen Franken

Werbung

Der Schweizer Sulzer-Konzern im Hoch. Keine Spur von Einbruch oder Krise auch mit starkem Franken: Im ersten Halbjahr 2012 stieg der Bestellungseingang auf über CHF 2 Milliarden und der Umsatz erreichte ein Rekordhoch. Die Rentabilität blieb auf weiterhin sehr hoch. Für das Gesamtjahr wird ein weiterhin hohes Wachstum von Bestellungseingang und Umsatz erwartet.

Gestützt auf die große Akquisition eines Geschäfts für Abwasserpumpen und organisches Wachstum stieg der Bestellungseingang im ersten Halbjahr 2012 nominal deutlich um 11% auf CHF 2 025 Mio. Bereinigt um Währungseffekte sowie um Akquisitionen und Devestitionen erhöhte sich der Bestellungseingang um 1%. Akquisitionen trugen CHF 208 Mio. bei. 

Neue Akquisitionen von fast 200 Millionen Franken!

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr 2012 deutlich auf CHF 1 923 Mio., was einem nominalen Wachstum von 20% gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres entspricht. Akquisitionen trugen CHF 199 Mio. bei. Alle Divisionen verzeichneten positive Wachstumsraten auf bereinigter1 und nominaler Basis.

Das Betriebsergebnis stieg auf CHF 193 Millionen und die Rentabilität blieb auf einem soliden zweistelligen Niveau trotz akquisitionsbedingten Belastungen und einem höheren Umsatzanteil von Neuanlagen vor allem bei Sulzer Pumps. In den Umsatzrenditen der Divisionen ist ein Anstieg der Konzernabgaben auf dem Umsatz um 50 Basispunkte enthalten. Der den Aktionären von Sulzer zustehende Nettogewinn stieg auf CHF 132 Millionen. Der Gewinn je Aktie (EPS) erhöhte sich um 4,9% auf CHF 3.87. Der Free Cash Flow verbesserte sich deutlich auf CHF 116 Millionen im ersten Halbjahr 2012.

Bereits Anzeichen für Erholung im Energiemarkt

Der Öl- und Gasmarkt blieb stabil auf hohem Niveau, und die starke Nachfrage im Transportmarkt und in der allgemeinen Industrie hielt weiter an. Im Energiemarkt waren erste Anzeichen einer Erholung auszumachen. Asien-Pazifik und Nordamerika waren die wichtigsten Wachstumstreiber.

Mit der Refinanzierung einer bestehenden Kreditlinie über CHF 500 Millionen unterstrich Sulzer das starke Kreditprofil des Unternehmens.

Weitere Informationen über Sulzer: www.sulzer.com 

 

Quelle und Bild: Sulzer AG

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck