Cooler Schweizer Privatsender 3+ hat bereits mehr Zuschauer als SF1! Und das ohne Zwangsgebühren

fernsehen_cc_Peter-Atkins-fotolia_17932167_xs

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Der Schweizer Privatsender 3+ zieht immer mehr Zuschauer an: Konnte das Junge Schweizer Fernsehen im Mai noch Quotenerfolge im Vorabendprogramm verkünden, liegt der Sender nun im gesamten ersten Halbjahr 2012 in der Late Prime (23:00 – 02:00 Uhr) vor SF1!

Nicht nur die im Mai verkündeten Vorabendzahlen des bisherigen Jahres klingen wie Musik in den Ohren von 3+, auch die Quoten des gesamten ersten Halbjahres 2012 in der Late Prime liegen vor dem SF1: Der grösste Privatsender der Schweiz erreicht spätabends (23:00 – 02:00 Uhr) einen Marktanteil von 7.3% bei den 15 bis 34-Jährigen und 6.7% bei den 15 bis 49-Jährigen. Damit liegt der Sender bei beiden Altersklassen klar vor SF1 (4.5% / 6.2%) und auch nur knapp hinter SF2 (8.4% / 8%).

Bei den jungen Zuschauer an dritter Stelle hinter Pro7 und RTL

Auch die Halbjahreszahlen des Vorabendprogramms unterstreichen die starke Position des Jungen Schweizer Fernsehens: Mit 6.2% Marktanteil liegt der TV-Sender weiterhin bei den 15 bis 34-Jährigen an dritter Stelle, hinter Pro 7 Schweiz (12.8%) und RTL Schweiz (10.8%). SF1 und SF2 liegen mit 6.1% und 3.8% deutlich hinter dem grössten Privatsender der Schweiz.

Tolles TV-Programm ohne Zwangsgebühren

Und das ganze ohne die 1,2 Milliarden Zwangsgebühren, die die Billag hauptsächlich für das Schweizer Fernsehen einzieht, und die praktisch jeden Schweizer und jede Schweizerin Fr. 462.40 hart verdiente Franken im Jahr kosten.

Die Initiative zur Abschaffung der Billag-Gebühren läuft übrigens immer noch und sucht weiter Unterschriften. Haben Sie schon unterschrieben?

Zwangsgebühren abschaffen

(auf Banner klicken um Initiative gleich zu unterschreiben)

Quelle: 3 Plus TV Network AG
Bild: cc_Peter-Atkins-fotolia

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck