Von Kontinent zu Kontinent: Solarflugzeug Solar Impulse fliegt weiter Richtung Marokko

solarimpulse-cc_Solar-Impulse_Jean-Revillard-005

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Madrid, 4. Juni 2012 – Unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solare Energiesysteme (Masen), sollte das Solar Impulse Flugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg am 5. Juni 2012 um 05.30 Uhr (UTC + 2) von Madrid-Barajas (Spanien) Richtung Rabat-Salé (Marokko) starten. Der Prototyp HB-SIA wird am Dienstag, 5. Juni 2012 um 23.00 Uhr (UTC+1) landen.

Die Präsenz des Solar Impulse Teams in Marokko soll den Baubeginn eines Solar-Komplexes von Masen unterstützen. In der Region Ouarzazate wird das weltweit größte Solarthermiekraftwerk gebaut. Mit einer Kapazität von 160 MW ist die Anlage Teil von Marokkos Energie-Plan, dessen Ziel ist es, bis zum Jahr 2020, fünf Solarparks mit einer Kapazität von 2000 Megawatt zu bauen und damit CO2-Emission in Höhe von 3,7 Millionen Tonnen zu reduzieren. Solar Impulse unterstützt dieses zukunftsweisende Projekt, das im Einklang mit ihrer eigenen Botschaft und Philosophie der erneuerbaren Energien ist.

Piccard wagt nun den noch nie dagewesener Flug von 2500 Kilometer ohne einen Tropfen Treibstoff

Die erste Etappe der Reise mit André Borschberg am Steuer wird nun von Bertrand Piccard fortgeführt und die Mission vollenden wird. Dies wäre ein noch nie da gewesener Flug von über 2500 km ohne einen Tropfen Treibstoff. Das Flugzeug wird Morgen am 5 Juni 2012 vom Flughafen Madrid-Barajas (Spanien) starten, zuerst auf eine Höhe von 3600 Meter aufsteigen und in Richtung Sevilla fliegen. HB-SIA wird anschliessend das Mittelmeer und die Meerenge von Gibraltar um circa 18.00 Uhr (UTC +2) auf einer Höhe von 8’500 Meter überqueren und dann in den marokkanischen Luftraum bei Tanger Richtung Rabat (Marokko) einfliegen. Der Protyp wird am Dienstag den 5. Juni nach dem Höhepunkt des internationalen Flugverkehrs gegen 23.00 Uhr (UTC+1) zur Landung auf dem Flughafen Rabat Salé International erwartet.

Obwohl der Flug bestätigt wurde, kann der Leiter der Flugeinsatzzentrale immer noch bis kurz vor dem Start entscheiden, den Flug zu verschieben oder die Route zu ändern. Besuchen Sie deshalb www.solarimpulse.com , um immer auf dem neusten Stand zu sein.

Neues iPhone-App zeigt Flugdaten live

Während den grenzüberschreitenden Flüge kann jeder Flug live auf www.solarimpulse.com  sowie über Twitter (für André oder Bertrand), Facebook von Solar Impulse und Masen und über das Smartphone App „Solar Impulse Inventing the Future“, kostenlos erhältlich im AppStore und Google Play, verfolgt werden.

Die Position, Höhe und Geschwindigkeit des Flugzeuges werden live angezeigt und Kameras im Cockpit und im „Mission Control Center“, dem Herzstück der Mission, machen es dank eines von Solar Impulse’s « National Telecom Partner », Swisscom, entwickelten Satellitenkommunikationssystems möglich, das Abenteuer live zu leben.

Quelle und Bild: Solar Impulse

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck