Solar Impulse startet zum ersten Flug über Kontinente: Schweiz-Marokko nur mit der Kraft der Sonne

solarflugzeug47537

Werbung

Payerne, 23. Mai 2012 – Unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und auf Einladung der marokkanischen Agentur für Solarenergie (MASEN) startet die Solar Impulse von Bertrand Piccard und André Borschberg am 24. Mai 2012 um 06:45 Uhr (UTC+2) von Payerne (Schweiz) in Richtung Rabat (Marokko). Der Prototyp wird auf halber Strecke gegen 02:00 Uhr (UTC+2) am Morgen in Madrid (Spanien) zwischenlanden, um den Piloten zu wechseln.

Das Solar Impulse Team nimmt teil an dem von MASEN organisierten offiziellen Baubeginn des grössten je gebauten solarthermischen Kraftwerks in der Region von Ouarzazate. Mit einer Leistung von 160 Megawatt (MW) ist es Teil der marokkanischen Energiestrategie, die bis 2020 fünf Solarparks mit einer Leistung von 2’000 MW erstellen will. Diese sollen mittelfristig die Einsparung von 3,7 Millionen Tonnen CO2 ermöglichen. Solar Impulse unterstützt dieses Pionierprojekt mit seiner Botschaft und seiner Philosophie über die erneuerbaren Energien.

André Borschberg und Bertrand Piccard werden sich bei diesem bisher längsten Flug über 2’500 km ohne einen Tropfen Treibstoff am Steuer ablösen. André Borschberg pilotiert die erste Flugetappe. Er startet morgen 24. Mai 2012 vom Flugplatz Payerne (Schweiz) und steigt auf 3’600 Meter auf. Der Flieger wird über das Zentralmassiv nach Toulouse fliegen, bevor er die Pyräneen auf einer Höhe von 8’500 Meter überqueren wird. Das Flugzeug landet gegen 02:00 Uhr (UTC+2) am Morgen in Madrid-Barajas nach der Hauptverkehrszeit des regulären Flugverkehrs. Einige Tage später wird Bertrand Piccard zum Weiterflug starten, über die Meerenge von Gibraltar fliegen und in Rabat spät am Abend.

Dieser Langstreckenflug dient als letzte Generalprobe vor der im Jahr 2014 geplanten Weltumrundung. Er ermöglicht dem Solar Impulse Team ein letztes Mal die Zusammenarbeit mit den internationalen Flughäfen, die Integration des Prototyps im Flugverkehr und die Wartungslogistik zu trainieren.

Auch nachdem der Flug bestätigt worden ist, kann der Flugleiter noch entscheiden, den Start zu verzögern oder den Flug zu verschieben. Bitte beachten Sie deshalb morgen Früh unbedingt die aktuellen Informationen auf www.solarimpulse.com.

Crossing Frontiers Flights 2012 auf Internet und mit der Solar Impulse App

Während der Flugkampagne 2012 kann jeder Flug live auf www.solarimpulse.com und Twitter (André und Bertrand), Facebook und mit der Smartphone-App „Solar Impulse Inventing the Future“ (kostenlos im Appstore und Androïd Market), verfolgt werden. Position, Höhe und Geschwindigkeit des Flugzeugs können direkt verfolgt werden und Kameras im Cockpit und im «Mission Control Center» erlauben es, das Abenteuer mitzuerleben.

 

Quelle: www.solarimpulse.com 

 

Werbung