Merkel telefoniert mit Leuthard – Schadensbegrenzung und gestohlene Daten-CDs werden wertlos

Angela_Merkel_2008_cropped

Die Deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel bemüht sich in der Steuersünder-Angelegenheit mit den gestohlenen Daten-CDs um Wiederversöhnung und Schadensbegrenzung. Am Samstag telefonierte Merkel mit der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard. Merkel und Leuthard wollen nicht, dass das gute nachbarliche Verhältnis belastet werde. Vor allem die Abkommen über das neue Doppelbesteuerungsabkommen, mit dem die Daten-CDs wertlos würden, soll zu einem Abschluss gebracht werden, eine dritte Verhandlungsrunde ist bereits für März geplant.

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Merkel habe das „konstruktive Verhalten“ der Regierung in Bern begrüsst. Es gebe auf beiden Seiten die Absicht zu einem Abschluss zu kommen.

Gestohlene Daten-CDs werden wertlos

Mit einem Doppelbesteuerungsabkommen solle der Austausch von Steuerdaten nach den Standards der OECD begünstigt werden. Nach Abschluss des Abkommens würde die Schweiz also bei begründetem Verdacht auf Steuerhinterziehung Daten an Deutschland liefern, so dass das mittlerweile bereits ein halbes Dutzend gestohlene Steuerdaten-CDs wertlos würden und der Handel damit ein Ende hätte.

Schlechte Zeiten also für Datendiebe – und blöd für die Bundesländer in Deutschland, die bereits Millionen dafür bezahlten.

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU