Schweizer Post verteilte 2,3 Milliarden Briefe – die meisten pünktlich

Post-I03H_Umschlaglager_0296_Office001

Werbung

Die Post veröffentlicht die Statistiken zur Pünktlichkeit in der Brief- und Paketzustellung: 97,5 Prozent der A-Post-Briefe erreichten ihr Ziel zur versprochenen Zeit. Also von 100 Briefen kommen 2,5 zu spät an. Bei der jährlich von der Post verarbeiteten 2’300 Millionen Briefe sind das über 50 Millionen Briefe auf die die Empfänger vergeblich warten. Bei den B-Post-Briefen erreichten 99,3 Prozent ihre Empfänger pünktlich.

Bei den Paketen: 2011 kamen 97,4 Prozent aller PostPac-Priority- und 97,7 Prozent aller PostPac-Economy-Pakete rechtzeitig an. 

2,3 Milliarden Briefe

Letztes Jahr verarbeitete die Post rund 2,3 Milliarden adressierte Briefe. Bei den A-Post- Briefen konnten 97,5 Prozent pünktlich zugestellt werden (2010: 97,2 Prozent), 57,5 Millionen Briefe kamen nicht am versprochenen Tag an.

Bei den BPost-Briefen resultierte ein neuer Rekordwert von 99,3 Prozent (2010: 98,5 Prozent).

Mit Investitionen in moderne Technologie und in die Personalschulung will die Post die Verlässlichkeit des physischen Briefes auch in Zukunft sicherstellen.

100 Millionen Pakete

Im vergangenen Jahr verarbeitete die Post über 100 Millionen Pakete. Die hohen Qualitätswerte aus dem Vorjahr konnten gehalten werden. 97,4 Prozent aller PostPac-Priority-Pakete kamen 2011 rechtzeitig am nächsten Tag beim Empfänger an (2010: 97,7 Prozent). Bei den Economy-Paketen wurden 97,7 Prozent pünktlich zugestellt (2010: 97,5 Prozent). Um die Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden noch besser erfüllen zu können, bieten seit Anfang Jahr neu rund 350 zusätzliche Poststellen den PickPost-Service an. Das PickPost-Stellennetz umfasst damit über 700 Zugangspunkte.

Quelle und Bild: Post.ch

 

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck