Weltumsegelung mit dem grössten Solarboot der Erde: PlanetSolar vor Indien’s Tür

planetsolar-start-10

Werbung

Yverdon-les-Bains (Schweiz), den 28. November 2011. Nachdem mehr als 45’000 km ausschliesslich mit Solarenergie zurückgelegt wurden, set zt die MS Tûranor Planet Solar ihre Weltreise fort und wird einen Zwischenst opp in Mumbai einlegen. Das grösst e jemals gebaut e Solarboot wird vom 2. bis zum 5. Dezember 2011 in der indischen St adt vor Anker gehen.

Am 27. September 2010 verliess das Boot den Hafen von Monaco. Es stoppte in Miami, Cancun, Bora Bora, Brisbane, Manila, Hong Kong, Singapur, Phuket und Colombo. Jetzt wird das Solarboot unter Schweizer Flagge in Mumbai ankern, wenige hundert Meter vom India Gate entfernt, dem berühmten Denkmal der wirtschaftlichen Hauptstadt des Landes, Megalopolis von über 20 Millionen Einwohnern. Dies ist eine Gelegenheit für die Crew von PlanetSolar, indische Medien und die lokalen Behörden zu treffen, um ihre Vision weiter zu vermitteln. Die Vision einer Welt, wo Ökologie und Ökonomie in Synergie zusammenarbeiten, um zur Entwicklung von sauberen Energien beizutragen und gleichzeitig die Basis für eine vielversprechende neue Wirtschaft zu legen.

Der Zwischenstopp in Indien wird auch das Ende der ozeanischen Überfahrt darstellen. Damit das Solarboot im Mai 2012 in Monaco ankommt, wird es nach Mumbai der Küste entlang fahren und Kurs auf die Arabische Halbinsel, das Rote Meer und schliesslich das Mittelmeer durch den Suezkanal aufnehmen.

Trotz der zahlreichen Herausforderungen, welche die Crew jeden Tag zu meistern hat, und der manchmal extremen Wetterbedingungen sammelt die MS Tûranor PlanetSoar Rekorde und Auszeichnungen. Das Schweizer Projekt hat die angesehene Flagge des « Explorers Club » erhalten, welche den bahnbrechenden und mutigen Geist der Expedition auszeichnet. Zudem hat PlanetSolar bei der Fahrt von Singapur nach Mumbai die erste Überquerung der Strasse von Malakka sowie des Golfs von Bengalen mit einem ausschliesslich von Solarenergie angetriebenen Boot erfolgreich gemeistert. PlanetSolar ist auch das erste Solarboot, das den Indischen Ozean zu überqueren vermochte. Es beweist damit Tag für Tag das gewaltige Potential der nachhaltigen Transportmöglichkeiten

Über PlanetSolar

PlanetSolar wurde vom Schweizer Raphaël Domjan initiiert und hat ihren Sitz in Yverdon-les-Bains in der Schweiz. Die MS Tûranor PlanetSolar ist ein Katamaran, der in Kiel in Deutschland gebaut wurde und ausschliesslich mit Solarenergie funktioniert. Er ist mit 572 Quadratmetern Photovoltaik-Zellen bedeckt. Nach zwei Jahren Planung und Bau ist PlanetSolar am Ursprung zahlreicher technologischer Fortschritte, insbesondere im Bereich der Herstellung von Verbundwerkstoffen und in der Speicherung von Solarenergie. PlanetSolar wird hauptsächlich durch private Partner wie die Schweizer Uhrenfirma Candino und dem deutschen Spezialisten in Solarenergie-Management Immosolar, aber auch durch öffentliche Institutionen wie die Schweizerische Eidgenossenschaft durch Präsenz Schweiz finanziert. Während ihrer Weltreise erhält PlanetSolar Wettervorhersagen von MétéoFrance. Eine innovative Navigationssoftware wurde speziell für diese Expedition konzipiert.

Merkmale der MS Tûranor PlanetSolar

  • Länge: 35 Meter / Breite: 15 Meter
  • Höhe: 6.1 Meter / Gewicht: 95 Tonnen
  • Solarzellen: 38’000 mit einer Leistung von 22.6%
  • Maximale Leistung des Motors: 120 kW
  • Durchschnittlicher Verbrauch der Motoren: 20 kW (26.8 HP)
  • Crew: mind. 4 Personen

Quelle und Bild: www.planetsolar.org 

Werbung