Melanie Winiger: Filmpremiere zum Geburtstag

melanie-winiger-website02-5

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Am 22. Januar wird die wohl aufregendste Ex-Miss-Schweiz Melanie Winiger 31 Jahre jung, und feiert diesen Jubeltag nicht mit Torte und Paketen zu Hause, sondern mit einer anstrengenden Filmpremiere Ihres neusten filmischen Schaffens „Sinestesia“, das an den 45. Solothurner Filmtagen das erste Mal vor Publikum gezeigt wird.

Im ersten Spielfilm des Tessiners Erik Bernasconi spielt die schöne Melanie Winiger auf Italiniesch – der Sprache ihrer Jugend im Tessin, was für sie selber etwas gewöhnungsbedürftig gewesen sei. Sie mimt die Geliebte eines verheirateten Mannes. Die Filmgeschichte wird in vier parallel laufenden, separaten Stories erzählt und soll alles von Romanze über Thriller und Komödie bis schlussendlich zum Drama beinhalten. Melanie Winiger sei selber gespannt auf den finalen Filmschnitt, den sie noch nicht gesehen habe.

Wir fanden den Trailer etwas verwirrend und freuen uns deshalb, den Film in voller Länge – und natürlich vor allem Melanie Winiger in voller Schönheit – im Kino ansehen zu dürfen.

{youtube}CtWwLsyyhOw{/youtube}

 

Biographie Melanie Winiger:

Melanie Winiger, geboren am 22. Januar 1979 in Zürich im Sternzeichen Wassermann, wuchs im Tessin auf. Sie selbst bezeichnet Deutsch, Italienisch und Englisch als ihre Muttersprachen. Mitten in der Schulausbildung wurde sie 1996 mit 17 Jahren zur (bis heute jüngsten) Miss Schweiz gewählt. Nach ihrer Wahl brach sie die Schule ab und arbeitete als Model und bei verschiedenen Anlässen als Moderatorin, unter anderem bei der Miss Schweiz-Wahl 2003 in ihrer Heimatstadt Locarno.

2003 folgte ihr Filmdebut in der erfolgreichen Schweizer Kinokomödie Achtung, fertig, Charlie! in der Rolle des (weiblichen) Rekruten Michelle Bluntschi. In den folgenden zwei Jahren besuchte sie in Los Angeles das Lee Strasberg Theatre Institute.

Wieder in der Schweiz, spielte sie im TV-Sozialdrama Sonjas Rückkehr eine ernste Charakterrolle als Mörderin ihres Ehemannes, die nach sechs Jahren im Gefängnis um das Sorgerecht für ihren Sohn kämpft. Der Film wurde am 23. April 2006 im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt. 2006 präsentierte sie zum zweiten Mal die Miss Schweiz-Wahl.

Für den Kinofilm Love Made Easy kehrte sie nach Los Angeles zurück und arbeitete mit Oscar-Preisträger Martin Landau zusammen. In diesem Film spielte sie die weibliche Hauptrolle (russische Stripperin Natalia). Premiere war am 13. September 2006. Im Original wird nicht schweizerdeutsch, sondern englisch gesprochen.

Im Kinofilm Breakout spielt sie die Jugendarbeiterin Nicole Frey, die sich mit gewalttätigen Jugendlichen aus der Hip-Hop-Szene in einem Zürcher Quartier-Ghetto herumschlagen muss. Der Film thematisiert Jugendprobleme wie Gewalt, Sex und Drogen. Der Film ist (zumindest im Kanton Zürich) erst ab 16 Jahren freigegeben worden.

Sie hat einen Sohn namens Noël und ist mit dem Schweizer Rapper Stress (Andres Andrekson) seit Mai 2008 verheiratet.

 

Quelle: www.wikipedia.de

Bild: www.melanie-winiger.ch

 

Werbung