„Gefahr für Schweiz nicht gross“: Autobus-grosser Satellit wird heute auf die Erde stürzen

Satellit-Navstar-2-wikipedia-free001

Werbung

Bern, 22.09.2011 – Der ausrangierte amerikanische Forschungssatellit UARS wird um den 23.09.11 (+/- ein Tag) abstürzen. Die NASA rechnet damit, dass Trümmerteile auf die Erde stürzen. Das Risiko, dass der Satellit in der Schweiz niedergeht und dass es beim Absturz zu Schäden kommt, wird als äusserst gering eingeschätzt. Der etwa Autobus-grosse Satellit dürfte zu grossen Teilen in der Atmosphäre verglühen.

Die Nationale Alarmzentrale (NAZ) im Bundesamt für Bevölkerungsschutz BABS verfolgt die Entwicklung und steht mit ihrem Partnernetzwerk in Kontakt.

Aufgrund der hohen Geschwindigkeit kann nicht gesagt werden, wo möglicherweise Trümmerteile niedergehen werden. Nach einer Simulation der NASA wären es allerdings nur 26 Teile, die innerhalb einer Distanz von rund 700 km auftreffen würden. Das Risiko, dass es dabei zu Schäden kommt oder dass die Schweiz betroffen ist, ist darum äusserst gering.

In der Schweiz ist die Nationale Alarmzentrale für eventuelle Satellitenabstürze zuständig. Sie steht in Kontakt mit der europäischen Raumfahrtbehörde ESA und informiert die Behörden von Bund und Kantonen.

Trümmer nicht berühren…

Die Bevölkerung muss keine Massnahmen treffen. Bei Trümmerteilen von Satelliten gilt generell, dass man diese nicht berühren und die Polizei verständigen sollte.

Quelle: Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport – Bild: Wikipedia, Symbolbild Satellit

…und Aliens freundlich behandeln

Und liebe Leser, falls ein grünes Weibchen oder Männchen aus den rauchenden Weltall- Trümmern steigt, dann grüssen Sie sie bitte freundlich und heissen sie willkommen auf der Erde! 🙂

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?