Gefälscht oder echt? NASA will mit neuen hochauflösenden Bildern Mondlandung beweisen. War die USA je auf dem Mond?

Die Nasa Sonde „Lunar Reconnaissance Orbiter“ hat Fotos von der Mondoberfläche geschossen, die genauer sein sollen denn je, und die die stark angezweifelte Mondlandung der Amerikaner beweisen sollen. Die Fotos werfen aber fast gleich viele neue Fragen auf, wie sie zu beantworten versuchen.

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon

Aus einer Höhe von 25 bis 25 Kilometern über der Mondoberfläche wurden die Bilder aus der Sonde geschossen. Auf Ihnen sind Spuren zu erkennen, die die Astronauten mit ihren Mondautos in den Lunaren Staub gezogen haben. Die Spuren sind seit 1972 immer noch genau so vorhanden. 40 Jahre lang wurde kein Staubkorn darüber gelegt, wie es aussieht.

Scharf ist anders

Man müsse schon etwas länger hinsehen, um die Details zu erkennen, sagte Mark Robinson, Chefwissenschaftler des Projekts gemäss der Zeitung „Blick“. Dann aber könne man selbst die Räder des Mondautos sehen.

Der Mann scheint ein ausgezeichnetes Seh- oder vielleicht auch Vorstellungsvermögen zu haben, denn wir sehen auf den Bildern überhaupt nichts, ausser ein paar unscharfen Strichen auf einem schwarz-weiss-Foto. Warum um Himmels Willen wurden die Bilder schwarz-weiss aufgenommen? Dunklere Punkte sollen Missions-Reste wie Fahrzeuge oder Ähnliches sein. Was für eine Kamera hat denn die NASA für die „schärfsten Bilder aller Zeiten“ vom Mond genommen?

Gestochen scharfe Fotos der Mondlandungen in den Siebzigern werfen heute noch Fragen auf

Im Video und auf der NASA-Website werden immer wieder die gestochen scharfen traumhaften Fotografien von 1970 über die unscharfen neuen Bildern gelegt um zu zeigen, wo die Bodenaufnahme gewesen sein soll. Diese gestochen scharfen Bilder, die die Astronauten ohne Sicht durch den Sucher der Kamera aus der Hüfte mit ihren Raumanzügen in den siebziger Jahren geschossen haben sollen und die sie dann auf den empfindlichen Filmen durch die Magnetfelder die unsere Erde umgeben hindurch wieder zurück zur Erde brachten. Wo man doch auch heute noch keine Kamera-Filme durch das Gerät an der Gepäckabfertigung am Flughafen schieben darf ohne dass die Bilder nicht weg oder wenigstens unschön sind.

So schön die neuen Aufnahmen vom Mond sind, es bleiben Fragen über Fragen.

Spuren der Astronauten sehe man nicht, gesteht denn auch Mark Robinson im „Blick“ ein.

Und das wäre schon eine weitere der vielen Fragen, die die neuen Aufnahmen aufwerfen.

Glauben Sie, liebe Leserinnen und Leser, dass die Amerikaner je auf dem Mond waren?

Quelle: Blick, NASA – Video: Youtube – NASA

Werbung
HappyShirt T-Shirts mit Sprüchen kaufen Schweiz