Talfahrt beendet: Nationalbank legt Mindestkurs von 1.20 Franken pro Euro fest

Werbung

Die Schweizerische Nationalbank strebt eine deutliche und dauerhafte Abschwächung des Frankens an. Sie toleriert am Devisenmarkt ab sofort keinen Euro-Franken-Kurs unter dem Mindestkurs von 1.20 und will den Mindestkurs mit aller Konsequenz durchsetzen und ist bereit, unbeschränkt Devisen zu kaufen! So die Kampfansage der Nationalbank heute in einem Communique.

Die gegenwärtige Überbewertung des Schweizer Frankens stelle eine Bedrohung für die Schweizer Wirtschaft dar und birge das Risiko einer Deflation, findet die Schweizerische Nationalbank.

Der Franken sei auch bei 1.20 pro Euro hoch bewertet und sollte sich über die Zeit weiter abschwächen.

Quelle: Schweizerische Nationalbank

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck