Fertig mit Schlendrian: Schweizer Beamt sollen ergebnisorientieres Führungsmodell erhalten

Bern, 04.05.2011 – Der Bundesrat unterstützt aufgrund der Erfahrungen mit FLAG (Führung mit Leistungsauftrag und Globalbudget) ein neues, flächendeckendes und ergebnisorientiertes Führungsmodell. Dieses soll das zielorientierte Arbeiten auf allen Ebenen unterstützen und die Effizienz weiter verbessern. 

Werbung

Kernelemente des neuen Führungsmodells für die Bundesverwaltung (NFB) sind ein Integrierter Aufgaben- und Finanzplan und Leistungskontrakte innerhalb der Verwaltung. Beide Instrumente werden neben den Ressourcen auch Ziele und Vorgaben zur Leistungsseite beinhalten. Weiter sollen die Handlungsspielräume im Haushaltsvollzug flächendeckend mittels Globalbudgets für den Eigenbereich erhöht werden.

Der Bundesrat ist überzeugt, dass sich mit einer stärker ergebnisorientierten Verwaltungsführung die Wirksamkeit und die Wirtschaftlichkeit der Verwaltung weiter verbessern lassen. Dieser erweiterte Fokus in der Haushaltssteuerung entspricht auch den Entwicklungen im kantonalen und internationalen Umfeld. Damit sich die erwarteten Erfolge einstellen, muss das NFB aber einem einfachen und pragmatischen Ansatz folgen und der zusätzliche administrative Aufwand in engen Grenzen gehalten werden.

Das Eidg. Finanzdepartement wurde beauftragt, in der zweiten Hälfte 2011 einen Projektantrag für die Vorbereitung und Einführung eines NFB vorzulegen.

Der Bundesrat

Werbung