Cablecom bringt Schweizer Filmklassiker zurück

Ab 3. März 2011 erweitert cablecom ihren Video On Demand (VOD) Service exklusiv um grosse Schweizer Filmklassiker. Kunden kommen ab sofort in den Genuss beliebter Klassiker wie «Wachtmeister Studer», «Uli der Knecht» oder «Dällenbach Kari». Damit kommt das Unternehmen einem Bedürfnis seiner Kunden nach und baut sein VOD Angebot weiter aus.

Werbung

Ein Wiedersehen mit Stephanie Glaser, Liselotte Pulver und Heinrich Gretler? Der On Demand Service von cablecom macht’s möglich. In Zusammenarbeit mit der Praesens-Film AG finden rund 40 Schweizer Filme ihren Weg zurück auf den TV-Bildschirm. Alle Filme sind auf Schweizerdeutsch und in schwarz-weiss gedreht worden – ausser dem ersten in der Schweiz produzierten Farbfilm «Heidi und Peter» aus dem Jahre 1955.
In einem ersten Schritt werden ab dem 3. März nun elf grosse Filmklassiker aufgeschaltet, die restlichen Filme folgen im April und Mai. Die Filme, alles Originalaufnahmen aus der damaligen Zeit, datieren von 1938 (Wachtmeister Studer) bis 1970 (Dällebach Kari) und werden zum Preis von CHF 6.- unter dem Label «Klassiker» angeboten.

Die Praesens-Film AG, die älteste noch bestehende Filmgesellschaft der Schweiz, welche heute vor allem als Filmverleiher und Vertrieb im Home Entertainment Bereich tätig ist, wurde 1924 gegründet und feierte ihre ersten Kinoerfolge bereits in den 1930er und 1940er Jahren. Bis um 1950 war Praesens-Film die einzig grosse Filmproduktionsgesellschaft der Schweiz, die auch internationale Erfolge verzeichnen konnte. Die Zusammenarbeit mit cablecom freut auch Corinne Rossi, Geschäftsführerin von Praesens-Film: «Heute erfolgt ein grosser innovativer Sprung, dem Bedürfnis des Schweizer Filmkonsumenten für einen VOD Service beliebtester Filmklassiker entsprechen zu können. Wir danken cablecom für diese wertvolle Kooperation.»

Für Pascal Amrein, Director Content bei cablecom, ist die Aufnahme der Schweizer Filme eine wertvolle Erweiterung des Angebots: «Die Schweizer Filmklassiker erfreuen sich beim Schweizer Publikum einer grossen Beliebtheit. Wir sind deshalb stolz darauf, dass wir mit dieser Kooperation einen bedeutenden Teil der Schweizer Filmgeschichte über den On Demand Service präsentieren können. Die Werke von Regisseuren wie Kurt Früh oder Franz Schnyder und die schauspielerischen Leistungen von Heinrich Gretler oder Anne-Marie Blanc gehören zum kulturellen Erbe der Schweiz und sollen auch jüngeren Generationen in Erinnerung bleiben.»

Ab 3. März stehen folgende Filme im Angebot:

  • Wachtmeister Studer (1939)
  • Gilberte de Courgenay (1941)
  • Heidi (1952)
  • Uli der Knecht (1954)
  • Heidi und Peter (1955)
  • Polizischt Wäckerli (1955)
  • Uli der Pächter (1955)
  • Hinter den sieben Gleisen (1959)
  • Es Dach überem Chopf (1962)
  • Polizischt Wäckerli in Gefahr (1967)
  • Dällenbach Kari (1970)

Weitere bekannte Titel, die später folgen, sind unter anderem «Romeo und Julia auf dem Dorfe», «Bäckerei Zürrer», «Die Käserei in der Vehfreude», «Matto regiert», «Füsilier Wipf» oder die beiden je mit einem Oscar ausgezeichneten Filme «Marie Louise» und «Die Gezeichneten/The Search».

Werbung