Grossbritanien fährt elektrisch

Berlin. Simon McDonald, der britische Botschafter in Berlin, fährt ab heute ein neues Auto mit Strom – den MINI E. McDonald betonte: „Großbritannien setzt gemeinsam mit BMW auf Zukunftstechnologien. Der MINI als britische Erfindung, konstruiert von einem deutschen Automobilbauer – das ist die Art von bilateraler Partnerschaft, die sich weltweit bewährt.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Ein MINI unter Strom zeigt, dass wir in ein neues Zeitalter der Mobilität eintreten. Leise, innovativ und schnell. Ich freue mich schon sehr, künftig mit dem Elektro-Mini durch Berlin zu fahren.“ Simon McDonald wird als Privatperson für anfallende Kosten aufkommen.

Er ist damit der erste Botschafter in Deutschland, der in Zukunft mit einem Elektrofahrzeug unterwegs sein wird.

Passenderweise im MINI E, dessen Leben schließlich in Großbritannien begonnen hat. Er ist zu einer Ikone der britischen Kultur geworden, die für immer mit den stilvollen sechziger Jahren verbunden sein wird. BMW hat der Marke zu Beginn dieses Jahrzehnts neues Leben eingehaucht. Mit dem MINI E wird die Wiederbelebung des MINI weiter nach vorn befördert – in die nächste Generation des kohlenstoffarmen Autoverkehrs.

Werbung