Sarah Meier holt sich zum Karriereabschluss EM Goldmedaille

Sarah_Meier_at_2010_European_Championships_cropped

Die zierliche Bülacher Eiskunstläuferin Sarah Meier (26) erkämpfte sich die Goldmedaille an der Europameisterschaft in Bern. In der letzten Vorstellung ihrer Karriere in der Schweiz gelang ihr einfach alles! Sie sei sehr nervös gewesen vor dem letzten Auftritt gestand sie anschliessend im Interview mit Stéphane Lambiel, doch an ihrem letzten Tanz meisterte sie alle Sprünge und Herausforderungen fehlerlos und graziös.

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon

Als sie ihren ersten Sprung im Programm steht, braust ein Riesenapplaus durch die Halle und trägt Sarah durch ihr anspruchsvolles Tanzprogramm. Der Applaus der Fans sei ein Riesengefühl gewesen, erklärte Sarah Meier anschliessend. Sie habe sich beherrschen müssen, dass nicht alle Emotionen schon vorher herauskamen.

Nebst ihrer makelosen Vorstellung verhalf Sarah auch zum Sieg, dass die anderen Teilnehmerinnen Nervosität zeigten und teilweise leicht patzten. Kiira Korpi erreicht Bronze, die Italienerin Carolina Koster holte sich die Silbermedaille.

Herzliche Gratulation Sarah Meier zur EM Goldmedaille!

 

Über Sarah Meier – HappyTimes macht Dich schlau!

Sarah Meier wurde am 4. Mai 1984 in Bülach im Sternzeichen des hartnäckigen Stieres geboren. Seit 2000 gewann sie achtmal die Schweizer Meisterschaften. Sie läuft für den Bülacher Eislauf Club (BEC) und wird unter anderem von ihrer Tante Eva Fehr trainiert.

Im Jahre 2006 überraschte sie als zweitbeste Europäerin mit hervorragenden Plätzen bei internationalen Wettbewerben: Bei den Olympischen Winterspielen in Turin wurde sie Achte, bei den Weltmeisterschaften in Calgary (Kanada) konnte sie Rang 6 erreichen. Dabei verbesserte sie ihre persönliche Kür-Bestleistung auf 109,96 (von zuvor 106,29) Punkte. Bei der EM in Lyon hatte sie zuvor nur knapp das Treppchen verpasst und war Vierte geworden. Am 27. Januar 2007 gewann sie mit dem zweiten Platz ihre erste Medaille bei einer Europameisterschaft und holte damit nach 26 Jahren wieder eine Medaille für die Schweiz bei den Damen. Am 29. Januar 2011 wurde sie vor heimischem Publikum in Bern Europameisterin.

Bereits vor ihrem Sieg hat Sarah Meier ihr Rücktritt erklärt, den Rücktritt hat sie nach dem Sieg im Schweizer Fernsehen bestätigt: „Ja, ja. Für mich hat das nur bestätigt, dass das die absolut richtige Entscheidung ist, ich kann keinen besseren Schluss haben.“

Sarah Meier studiert Biologie.

 

Quelle: Wikipedia.de, Tagesanzeiger, Blick
Quelle Bild: Wikipedia, Sarah Meier 2010

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU