Ex und weg: Coop schluckt Mineralwasser „Termen“ – 30 neue Arbeitsplätze im Wallis

Die Pearlwater Mineralquellen AG wurde per 1. Januar 2011 von Coop übernommen. Dank der Übernahme wird Coop unabhängig in der Mineralwasserbeschaffung. Die Quellen in der Walliser Gemeinde Termen liefern qualitativ hochstehendes Mineralwasser.

Werbung

Ab 2012 werden dort die Eigenmarken «Swiss Alpina» und «Prix Garantie» abgefüllt.

Wasser wird in absehbarer Zukunft zu einer noch wertvolleren Ressource. Mit dem Kauf wird Coop unabhängig in der Mineralwasserbeschaffung und fördert in den Walliser Alpen ihr eigenes Mineralwasser. Die Wasserqualitäten der drei Quellen sind ausgezeichnet mit sehr guten Werten hinsichtlich der Mineralisierung. Je nach Quelle ist das Wasser ausgewogen bis gar hoch mineralisiert.

Konzentration auf das Wallis

Bis anhin bezog Coop für ihre Eigenmarken das Wasser von den Mineralquellen in Rothenbrunnen, Lostorf und Zurzach. Die Konzentration auf die Quellen im Wallis hat sowohl ökonomische wie ökologische Vorteile. Neu werden alle Coop-Mineral- und Süsswässer zu 100 % per Bahn in die regionalen Coop Verteilzentralen, oder mit dem Cargo-Pendelzug-Prinzip der railCare AG, ebenfalls auf der Schiene, direkt in die Verkaufsstellen geliefert.

Die Pearlwater Mineralquellen AG in Termen

Die Firma wurde 2008 in Betrieb genommen und beschäftigt heute 15 Mitarbeitende. Coop wird in den bestehenden Standort nochmals kräftig investieren und die Abfüllkapazitäten erhöhen. Damit entstehen mittelfristig 30 zusätzliche Arbeitsplätze im Wallis. Mitarbeitende des Abfüllbetriebes in Lostorf, welche von einem allfälligen Stellenabbau betroffen wären, bekommen bei Coop ein gleichwertige Stelle angeboten.

Ein geologisches Gutachten attestiert den drei Quellen höchste Qualität. Die Pearlwater Mineralquellen AG vertrieb ihr Wasser in der Vergangenheit unter dem Namen «Termen» in der Schweiz und im Ausland. Die Coop-Gruppe freut sich auf kompetenten und motivierten Zuwachs und begrüsst alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz herzlich.

Wachstumsmarkt Wasser

Der Weltmarkt für Wasser in Flaschen hat für alle multinationalen Nahrungsmittelkonzerne eine enorme strategische Bedeutung. Der Absatz von kohlesäurehaltigen und stillen Wässern steigt vor allem in den Schwellenländern und in Nordamerika sprunghaft an. In vielen Entwicklungsländern ist das Leitungswasser oft so schlecht, dass die Verbraucher keine andere Chance haben, als zu abgefülltem Wasser zu greifen. Dies bedeutet auch für Pearlwater zusätzliche Absatzchancen.

Werbung