Warum die Weihnacht so heisst – HappyTimes wünscht Ihnen schöne Festtage!

geschenk_cc_Heino-Pattschull-Fotolia_5232427_XS


Die HappyTimes-Redaktion wünscht Ihnen von Herzen schöne, erholsame und besinnliche Weihnachten!

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Am 25. Dezember wurde Jesus Christus geboren, deshalb feiern über 2,3 Milliarden Christ auf der ganzen Welt diesen Tag als Weihnachten. Das Fest beginnt bereits am Abend des 24. Dezember, dem „Heiligabend“. HappyTimes erklärt Ihnen auch, warum Weihnachten eigentlich so heisst:

Wein-Nachten? Wiege-Nacht? Warum die Weihnacht eigentlich so heisst

Wie ist das Wort Weihnachten eigentlich entstanden? Kommt es vielleicht vom geschenkten Weihrauch der drei Könige? Von Mutter Maria, die das Jesuskind wiegte? Oder gar vom vielen Wein, der am Fest aus Freude über Jesu Geburt getrunken wird? Waren es also WeihrauchNachten, die WiegNacht oder eine saus und brausige WeinNacht? Nein, alles wohl falsch, HappyTimes macht Dich schlau:  Das erste Wortglied weih wird von germanisch wīʒja, wīha ‚heilig‘ abgeleitet.

Die „Heiligen Nächte“

Das ganze Wort kann also mit „heilige Nacht“, beziehungsweise eher als „heilige Nächte“ übersetzt werden, da ja auch heute noch Weihnachten über mehrere Tage gefeiet wird: Denn zu Heiligabend am 24. Dezember und dem Weihnachtsfest am 25. kommt in vielen Ländern als sogenannter zweiter Weihnachtsfeiertag, der 26. Dezember, auch als Stephanstag bezeichnet noch hinzu. Früher waren es gar 12 Weihnachtstage bis zu „Epiphanias“ am 6. Januar.

Weihnachten zusammen mit Ostern und Pfingsten als Hauptfest

Weihnachten (Jesu Geburt) ist zusammen mit Ostern (der Wiederauferstehung Jesu nach der Kreuzigung) und Pfingsten (der ausbreitung der Lehre von Jesus) eines der drei Hauptfeste des Kirchenjahres.

Geschenke zu Weihnachten sollten Fokus auf Jesus lenken

Christen und Nichtchristen feiern Weihnachten heute meist als Fest mit gegenseitigem Beschenken. dieser Brauch wurde seit 1535 von Martin Luther als Alternative zur bisherigen Geschenksitte am Nikolaustag propagiert, um so das Interesse der Kinder auf Christus anstelle der Heiligenverehrung zu lenken. 

HappyTimes wünscht Ihnen frohe Weihnachten und besinnliche, entspannende Tage!

 

Quelle: Wikipedia
Bild: cc_Heino-Pattschull-Fotolia

Werbung