Frau Holle schüttelt ihre Kissen über der Schweiz aus

Werbung

Das Wetter hat Verspätung: Was die Wetterfrösche für den 5. Dezember prognostizierten ist nun nach zwei Wochen eingetroffen: Die Schweiz wird zünftig eingeschneit und erwachte unter einer dicken Schneedecke. Bis zum Mittag schneite es in der Region Zürich dicke Flocken, die das Land mit einer herrlichen Schicht Weiss bedeckten.

Wir verzichten jetzt auf eine Prognose, wie und ob der Schneefall weitergeht, denn die Wetterfrösche liegen ja ohnehin meist falsch. Fragen Sie Ihren Rauhaardackel, wie das Wetter morgen wird, prüfen Sie den Kaffeesatz in Ihrer Tasse – oder nehmen Sie das Wetter am besten einfach so, wie es ist. Das erspart Ihnen Aufregung und der Welt hunderte Tonnen Satelitenweltraumschrott.

Machen Sie heute blau! Wenn Sie nicht gerade mit Rallye-Legende Walter Röhrl das Drift-Diplom gemacht haben, sollten Sie heute Ihr Auto stehen lassen und besser zu Hause bleiben. Oder die öffentlichen Verkehrsmittel benützen, aber auch dort wird bei diesen Wetterverhältnissen und bei dem Personenandrang nicht mehr viel fahrplangemäss funktionieren.

Also: Schnappen Sie sich eine Tasse Kakao, kuscheln Sie sich unter eine Decke und lesen Sie genüsslich in einem Buch oder träumen Sie aus der geheizten Stube in das „Winterwonderland“ hinaus. Wir wünschen Ihnen einen schönen Frei-Tag!

 

Werbung