Ex-Verkehrsminister Moritz Leuenberger wird Verwaltungsrat beim NEAT-Bauriesen Implenia

Heute wurde angekündigt, dass alt Bundesrat Moritz Leuenberger ein Verwaltungsratsmandat bei der Bauunternehmung Implenia übernehmen will. Moritz Leuenberger, dessen Partei die SP gemäss den neuen Statuten den Kapitalismus überwinden möchte, soll für die 20% Stelle 100’000 Franken jährlich erhalten. Implenia realisiert für den Bund, z.B. im Zusammenhang mit der NEAT oder beim Autobahnbau Grossaufträge. Gratulation zum gelungenen Deal und neuen Job für  Moritz Leuenberger!

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Das neue Amt des ehemaligen Verkehrsministers wirft aber auch ein paar Fragen auf: Seit wann sind alt Bundesrat Leuenberger und Implenia im Kontakt betreffend Übernahme eines Verwaltungsratsmandates? Wurden Verträge schon bereits während der NEAT-Bauzeit ausgehandelt? Welche Auswirkungen hatten diese Kontakte bezüglich ihres Verhaltens im Zusammenhang mit Bauaufträgen der Implenia für den Bund? Welche Rolle wird der alt Bundesrat bei Implenia zukünftig in Bezug auf die Erlangung künftiger Bundesaufträge spielen?

Für die Zukunft soll eine „Wartefrist“ für Bundesrät von einigen Jahren für die Übernahme von Verwaltungsratsmandaten in Fremdfirmen gelten, schlägt die SVP in einer Mitteilung vor, um nicht den Eindruck von zugeschanzten Aufträgen und „Vetterliwirtschaft“ von ehemaligen Bundesrät aufkommen zu lassen.

 

 

 

Werbung