Bundesamt stellt Fülle von Informationen zum Thema „Wahlen“ neu auf dem Internet online zur Verfügung

Neuchâtel, 29.10.2010 (BFS) – Mit der Neuauflage des E-Dossiers „Wahlen“ bietet das Bundesamt für Statistik (BFS) Interessierten ein speziell zusammengestelltes Informationsangebot zur Wahlstatistik an. Die benutzerfreundliche Navigation in einem Internetbrowser erlaubt das rasche Auffinden von Tabellen und anderen Dokumenten aus der Fülle der Statistik der eidgenössischen und kantonalen Wahlen. Zur „Wahlen“-Website des Bundes >>

Werbung

Die Wahlstatistik des BFS bildet im Hinblick auf die kommenden Nationalratswahlen eine wichtige Grundlage für Parteien, Politikerinnen und Politiker sowie die Medien. Ein Jahr vor dem eidgenössischen Wahlherbst 2011 veröffentlicht das BFS das aktualisierte „E-Dossier Wahlen“. In benutzerfreundlicher Form sind darin umfassende Informationen zum vergangenen Wahlgeschehen einfach abrufbar. Via Internetbrowser kann auf eine umfangreiche Sammlung von Tabellen und Dokumenten zugegriffen und die Informationen können einfach heruntergeladen werden.

Kernstück des E-Dossiers bildet die Statistik der Nationalratswahlen. Der Fokus liegt einerseits bei den letzten Wahlen von 2007, andererseits kann anhand von Zeitreihen (seit 1919, seit 1971 oder seit 1991) die Entwicklung der schweizerischen Parteienlandschaft unter verschiedenen Blickwinkeln nachgezeichnet werden. Nebst den eigentlichen Wahlresultaten – Parteistärken, Mandatsverteilung oder Panaschierstatistik – werden auch verschiedene Indikatoren für all jene präsentiert, die sich noch intensiver mit dem Wahlgeschehen auseinander setzen wollen. Dazu gehören etwa die verschiedenen Typen von Voll- und Restmandaten, die Ergebnisse und die Wahlbeteiligung in städtischen und ländlichen Gebieten oder die Effekte von Listenverbindungen.

Die kantonalen Wahlen dienen zwischen den nationalen Wahljahren jeweils als Gradmesser für das Abschneiden der Parteien; sie nehmen im E-Dossier „Wahlen“ ebenfalls breiten Raum ein. Komplettiert wird das Angebot mit den Ständeratswahlen und dem Thema „Frauen und Wahlen“, das die statistischen Grundlagen zum Abschneiden der Frauen auf eidgenössischer und kantonaler Ebene seit der Einführung des Frauenstimmrechts 1971 liefert.

Das E-Dossier „Wahlen“ wird im kommenden Jahr laufend mit den neuesten Zahlen zu den kantonalen Wahlen ergänzt, bevor am Wahltag, dem 23. Oktober 2011 das BFS wiederum mit seiner speziellen Wahlwebseite und dem bewährten Resultate-Service online gehen wird.

Zur „Wahlen“-Website des Bundes >>

Werbung