Lohnerhöhungen: Coop beteiligt die Mitarbeitenden am Erfolg

Mit einer Lohnerhöhung beteiligt Coop ihre Mitarbeitenden am Erfolg. Genau vor 10 Jahren wurde Coop von damals 14 regionalen Genossenschaften und Coop Schweiz zu einer einzigen Genossenschaft fusioniert. Im Verlaufe dieser 10 Jahre haben die Coop Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen wesentlichen Teil zum Erfolg beigetragen. Mit einer einmalig hohen Anhebung der Löhne bedankt sich nun Coop bei ihrer Belegschaft für die geleistete Arbeit.

Werbung

Die diesjährigen Lohnverhandlungen zwischen Coop und ihren Sozialpartnern KV Schweiz, SYNA/OCST, Unia und dem Verein der Angestellten Coop (VdAC) haben in einer konstruktiven Atmosphäre stattgefunden. Man hat sich auf das folgende Ergebnis geeinigt:

Tiefe Löhne erhalten fix 3% mehr

Dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem Bruttomonatslohn von CHF 3’700.- bis CHF 4’499.- erhalten eine fixe Lohnerhöhung von 3 %. Zusätzlich erhalten die unter dem GAV laufenden Mitarbeitenden mit mehr als 10 Dienstjahren per Ende 2010 (d.h. Eintritte bis und mit 1. Januar 2001) eine fixe Lohnerhöhung von monatlich CHF 50.-.

Dem GAV Unterstellte und jene Mitarbeitenden mit einem Einzelarbeitsvertrag (EAV) mit einem Bruttomonatslohn von CHF 4’500.- bis CHF 4’999.- erhalten eine individuelle Lohnerhöhung von durchschnittlich 3 %. Dabei werden langjährige Mitarbeitende besonders berücksichtigt. Weiter erhalten dem GAV unterstellte Mitarbeitende und analog jene mit einem EAV mit einem Bruttomonatslohn von CHF 5’000.- und höher eine individuelle Loherhöhung von durchschnittlich 2 %.

Dem GAV Unterstellte mit einem Bruttostundenlohn von CHF 20.80 bis CHF 25.20 erhalten eine individuelle Lohnerhöhung von durchschnittlich 3 %. Die dem GAV unterstellten Mitarbeitenden mit einem Bruttostundenlohn von CHF 25.25 und höher erhalten eine individuelle Lohnerhöhung von durchschnittlich 2 %.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck