Goldschatz eines Hobby-Schatzsuchers ist 5,4 Millionen Franken wert

Terry Herber, ein 55 jähriger Hobby-Schatzsucher, fand im Juli auf dem Feld eines befreundeten Bauerns in Staffordshire in Mittelengland, einen Schatz, der vermutlich aus dem siebten Jahrhundert, aus der Zeit der Angelsachsen, stammt.

Werbung

 

Insgesamt gehören zum Schatz fünf Kilo Gold und 1,3 Kilo Silber und eine ungezählte Menge an Edelsteinen, mindestens 1350 Exponate darunter zahlreiche Schwertgriffe und Helme. Ein Bewertungskomitee der Regierung Englands schätze den im Juli gehobenen Schatz nun gestern Donnerstag auf 3,285 Millionen Pfund, umgerechnet 5,4 Millionen Schweizer Franken. Das Bewertungskomitee bezeichnete den Schatz als aussergewöhnlichsten und bisher wertvollsten Fund.

Der Erlös von 5,4 Millionen Schweizer Franken teilt sich der Schatzsucher brüderlich mit dem Bauern, dem das Land gehört auf dem der Schatz gefunden wurde.

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon