Alles wird billiger: Schweizer Mehrwertsteuer wird ab 1. Januar 2018 auf 7,7 Prozent gesenkt!

bundeshaus-bern-cc_HappyTimes-004


Nicht vergessen: Per 1. Januar 2018 wird die Schweizer Mehrwersteuer gesenkt!


Während in den umliegenden EU-Ländern Mehrwertsteuersätze von 19% (Deutschland), 20% (Italien) oder gar 26% (Dänemark) auf die Konsumentenpreise aufgeschlagen werden, senkt im Gegenteil die Schweiz ihren ohnehin schon geringen Mehrwertsteuersatz von 8% per 1. Januar 2018 auf noch niedrigere 7,7 Prozent. Somit werden viele Artikel für die Konsument wieder günstiger!

Mehrwertsteuer wurde temporär erhöht – Sanierung der IV abgeschlossen

Das Schweizer Volk hatte am 27.09.2009 zugestimmt, die Mehrwersteuer vorübergehend um 0,4 Prozent zu erhöhen, um die mit finanziellen Problemen kämpfende Invalidenversicherung IV zu sanieren. Ende 2017 läuft die Zusatzfinanzierung der Invalidenversicherung IV durch die Mehrwertsteuer um 0,4 Prozentpunkte nun aus und die Mehrwertsteuer wird um 0,4% gesenkt.

10 Jahre lang 0,1 Prozent MWST Zuschlag für die Bahn

Gleichzeitig aber erhöhen sich per 1. Januar 2018 die Mehrwertsteuersätze-Sätze um 0,1 Prozentpunkte für die nächsten 10 Jahre aufgrund der Finanzierung des Ausbaus der Bahninfrastruktur (FABI), die das Schweizer Volk gutgeheissen hatte.

Neue Mehrwersteuersätze 2018 Schweiz

Aus diesem Grund, verändern sich die MWST-Sätze ab 1. Januar 2018 wie folgt:

  Normalsatz Sondersatz Beherbergung Reduzierter Satz
Aktuelle Steuersätze 8.0 % 3.8 % 2.5 %
– Auslaufende IV-Zusatzfinanzierung 31.12.2017 -0.4 % -0.2 % -0.1 %
+ Steuererhöhung FABI 01.01.2018-31.12.2030 0.1 % 0.1 % 0.1 %
Neue Steuersätze ab 01.01.2018 7.7 % 3.7 % 2.5 %

 

2028 sinkt Schweizer Mehrwertsteuer wieder auf 7,6%

In 10 Jahren, also im Jahr 2028, sollte dann die Schweizer Mehrwersteuer wieder um 0,1 Prozent auf 7,6% sinken, wenn die Steuererhöhung für die Bahninfrastruktur FABI ausläuft.
 

Quelle: Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV

Ali Express Angebote