Mehr Lohn: Coop vergrössert Summe für Lohnerhöhungen und übernimmt 66% der Pensionskassen-Beiträge!

coop-symbolbilder_supermarktkasse001


Als Dank für die fleissige und freundliche Mitarbeit: Coop Angestellte erhalten 2017 mehr Lohn und bezahlen nur noch 33% der Pensionskassen-Beiträge.

Werbung

Coop und die Gewerkschaften sind sich über die Lohnrunde 2017 einig. Die Schweizer Detailhändlerin Coop stellt für die Lohnrunde 2017 insgesamt 0,5 % der Lohnsumme für individuelle Lohnerhöhungen zur Verfügung. Trotz der momentanen Minusteuerung (das heisst, es wird alles immer billiger statt teurer) möchte sich Coop damit bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das grosse Engagement und die geleistete Arbeit bedanken.

Lohnerhöhung trotz Minusteuerung und keine Entlassungen

Coop stellt für individuelle Lohnerhöhungen bei Mitarbeitenden im Stunden- und Monatslohn für die Lohnrunde 2017 0,5 % der Lohnsumme zur Verfügung. Dies ist das Ergebnis der konstruktiv und offen geführten Lohnverhandlungen zwischen Coop und ihren Sozialpartnern KV Schweiz, Syna/OCST, Unia und dem Verein der Angestellten Coop (VdAC). Trotz der Frankenstärke hat Coop auch 2016 den Mitarbeiterbestand bewusst gehalten.

Coop zahlt 66% der Pensionskassenbeiträge, Mitarbeiter nur noch 33%

Coop bezahlt ausserdem zwei Drittel der Pensionskassenbeiträge und die Mitarbeitenden bezahlen nur einen Drittel. Dies macht eine nicht unbeträchtliche Summe aus, welche die Coop-Mitarbeitenden einsparen können, die ihnen im Alter dann zu Gute kommt.

Quelle: Coop
Bild: © Coop

{loadposition migros}

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck