In Bern startet am 31. Juli der Weltrekordversuch im „Aare-Böötle“ – die meisten Gummiboote auf einem Fluss. Machen Sie mit!

aare-boetlete-weltrekordversuch

Werbung

Das hat die Welt noch nicht gesehen: Weltrekordversuch im Aareböötle! „What ya gonna do?“ Initiert von der neuen Freizeit-Community www.gonnado.com, starten am Samstag den 31. Juli 2010 hunderte Schlauchbootfans auf der Aare-Route von Kiesen nach Bern. Gemeinsam wollen sie den Eintrag in das Guinessbuch der Rekorde „Die meisten Gummiboote auf einem Fluss“ erreichen.

Kiesen-Bern wird zum Böötler-Mekka

Die Einwasserungsstelle in Kiesen bei Thun ist ohne Probleme mit dem ÖV zu erreichen, die Aare ist nur 150 Meter vom Bahnhof entfernt.

Die Böötler versammeln sich um 12:30 beim Bahnhof Kiesen und pumpen am Aareufer gemeinsam ihre Boote auf. Um 14:00 geht’s los und die Boote wassern ein in Richtung Bern. Anstelle von ein paar einzelnen Gummibooten, wird am Samstag eine bunt gemischte Böötli-Community den Aarelauf in ein einmaliges Böötler-Mekka verwandeln!

Alle können mitmachen

Die Freizeit-Community Connando.com lädt alle ein, sich dieser Bewegung anzuschliessen, je mehr Leute desto bedeutungsvoller ist dieser neue Weltrekord. Wer kein eigenes Schlauchboot hat leiht sich eines aus, oder findet in einem noch nicht voll besetzten Boot Platz. Der Weltrekord wird anschliessend ab 22:00 Uhr im „Graffiti“ in Bern an der Weltrekord-Party gefeiert.

Wer Lust hat Teil dieses einmaligen Erlebnisses zu werden findet weitere Infos auf Facebook (www.facebook.com/gonnado). Bereits haben sich über 200 Leute für das Event eingeschrieben!

Über Gonnado.com – die Freizeitplattform, die glücklich macht

 

Gonnado (Kurzform von „going to do“, amerikanischer Slang „gonna do“) ist die erste umfassende Online-Community für Freizeitaktivitäten, die allen Menschen das Entdecken, Planen und Teilen von vielseitigen Freizeitideen ermöglicht. Gonnado bietet eine weltweite Plattform für Menschen um sich zu verabreden, zu informieren und einander zu inspirieren und dient als Kommunikationskanal für grosse und kleine Freizeit- und Tourismusanbieter.

Gonnado wurde im Juni 2009 gegründet und steht mittlerweile kurz vor der Veröffentlichung des Webservices Gonnado.com. Dieser bietet Informationen, was Menschen in ihrer Freizeit unternehmen können. Praktische Verabredungsfunktionen vereinfachen es, sich zu gemeinsamen Erlebnissen zu verabreden. Auf Gonnado kann jeder ganz einfach Freizeitideen hinzufügen und mit Freunden und Gleichgesinnten teilen. Immer mehr Menschen teilen Dinge im Internet und mit Gonnado werden sie die Reiseführer von morgen.

Gonnado entstand aus der Einsicht, dass es vor allem unvergessliche Erlebnisse mit Freunden sind, die uns glücklich machen. Damit Menschen ihre vielseitigen und interessanten Freizeitideen untereinander austauschen können und dadurch noch mehr Gutes erleben, wurde Gonnado ins Leben gerufen. Das Gonnado Team plant und entwickelt die Site bis heute aus eigener Motivation und Kraft. Das Gonnado-Managementteam besteht aus den drei Gründern Samuel Maeder, Thomas Stampfli und Kyrill Marcano. Gemeinsam schaffen sie in ihrem Büro in Bern „die Freizeit- und Tourismusplattform der Zukunft“.

Bild: www.gonnado.com

 

Werbung