3 Plus Group: Quotenstarkes Jahr 2015 und grosse Erfolge mit Bachelorette und Bauer, ledig, sucht


Die schöne Bachelorette Frieda Hodel sorgte letztes Jahr bei 3+ für tolle Quoten – und bei den Zuschauern für heisse Ohren.

Werbung

Die jungen Schweizer Privatsender der 3 Plus Group von Dominik Kaiser, schauen auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Gegenüber dem Vorjahr konnte sich die grösste Privatsendergruppe der Schweiz mit 3+, 4+ und 5+ in der werberelevanten Zielgruppe der 15-49-Jährigen um ganze 38.9% steigern! Und das ohne einen einzigen Franken an Billag-Gebühren, rein finanziert durch Werbung. Als attraktives Quoten-Goldeselchen entpuppte sich "Die Bachelorette" Frieda Hodel.

Steigerung um über 80% in der 3 Plus Gruppe

3+ legte gegenüber Vorjahr um 18.9% zu und war im zweiten Halbjahr 2015 193 Mal Marktführer mit einer Eigenproduktion. Der im Oktober 2012 lancierte Sender 4+ gewann ebenfalls in allen relevanten Zielgruppen an Marktanteil, mit einer Steigerung von 55.3% bei den 15-49-Jährigen. Und als drittes Kind im Bunde, steigerte sich der im September 2014 gestartete Sender 5+ gegenüber derselben Periode im Vorjahr um satte 81%!

Quoten-Queen Frieda Hodel sorgte für ein Hoch bei 3+

Diese Marktanteilsteigerung verdankt die 3 Plus Group unter anderem den erfolgreichen 3+ Eigenproduktionen mit bis zu knapp 30% Marktanteil. Frieda Hodel brach als erste Junggesellin im Frühjahr 2015 alle Rekorde. Beim etwas jüngeren Zielpublikum der 15-34-Jährigen war DIE BACHELORETTE jede Folge Marktführerin und ganze 7 Mal war die Dokusoap Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe der 15-49-Jährigen.

Die Männer können das fast genau so gut: Auch die vierte Staffel von DER BACHELOR nut den smarten Pöstler Tobi, verhalf dem grössten Schweizer Privatsender zu starken Marktanteilen. Nebst einem neuen Traumpaar konnte sich das Erfolgsformat gegenüber der letzten Staffel um 16% steigern.

18 Babies und 15 Hochzeiten bei Bauer, ledig, sucht!

Auch BAUER. LEDIG, SUCHT … schloss mit einer positiven Bilanz ab: 18 Babies, 15 Hochzeiten. 4 Mal Markführer und 14% mehr Marktanteil als im Vorjahr. Der schweizerische Privatsender 3+ legte damit in derwerberelevanten Zielgruppe der 15-49-Jährigen somit gegenüber dem Vorjahr um 18.9% zu und war mit seinen Eigenproduktionen im zweiten Halbjahr 2015 193 Mal Marktführer.

Nerds von "The Big Bang Theory" sorgten bei 4+ für Quotenhoch

Auch der im Oktober 2012 gestartete Blockbuster-Sender 4+ punktete mit immer mehr Free TV Premieren wie «Wolverine – Weg des Kriegers» und hat das Jahr äusserst erfolgreich beendet. ln der Primetime verbesserte sich der Sender um satte 55.3% gegenüber dem Vorjahr. Den besten Sendungswert während der Primetime erreicht die beliebte US Serie «The BigBang Theory» am 28. Juni 2015 mit 8% Marktanteil.

5+, der jüngste Sender der grössten Privatsendergruppe wurde am 11. September 2014 lanciert. 5+ verzeichnete im 4. Quartal2015 mit seinen Serien und  Dokumentationen ein Wachstum von 81% gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr. Der Actionfilm «Operation: Broken Arrow» mit John Travolta in der Hauptrolle erreichte am 7. Oktober 2015 mit 5.2% den höchsten Marktanteil während der Primetime.

David gegen Goliath – 30 Mitarbeiter gegen 6'000

Gratulation an das umtriebige 3+ Team aus Schlieren, das mit 30 Frau und Mann Besatzung dem Gebührenmonster SRG mit seinen über 6'000 Angestellten kräftig Paroli bietet und zeigt, wie gebührenfreies Fernseh-Machen heute geht. Dank der kürzlich zustande gekommenen NoBillag-Initiative (wir berichteten) kann das Schweizer Volk ja schon bald darüber abstimmen, ob auch die beiden Staatssender zukünftig so effizient und ohne Zwangsgebühren arbeiten sollen wie die der 3 Plus Group, oder nicht.

Quelle: 3 Plus Group
Bild: © 3+

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck