Schweizer in Kauflaune: Umsätze des Detailhandels gingen im April um bis zu 3,9 Prozent nach oben!

einkaufen-paar-cc_Kzenon-Fotolia_com_25734964_XS

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Die Schweizer Wirtschaft brummt: Gemäss dem Bundesamt für Statistik (BFS) sind die saisonbereinigten Detailhandelsumsätze im Monat April 2015 gegenüber dem Vormonat um satte 2,1 Prozent gestiegen! Im Non-Food-Bereich waren es sogar 3,9 Prozent! Die Schweizerinnen und Schweizer scheinen tüchtig in Kauflaune zu sein. Dazu trägt auch der nach der Loslösung vom Mindestkurs sinkende Euro gegenüber dem Franken bei, der importierte Waren wesentlich günstiger werden lässt und so die Kauflaune steigert. Der Frankenschock wird zum Frankenglück!

April 2015 mit Plus von 3,9 Prozent gegenüber dem Vormonat!

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Treibstoffe im April 2015 ein Wachstum des realen Umsatzes von 1,9 Prozent gegenüber April 2014. Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Stagnation der realen Umsätze gegenüber April 2014 , während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein reales Plus von 3,9 Prozent registrierte! Das gibt zusammen ein Durchschnitt von 1,9 Prozent.

Anstieg auch gegenüber Vorjahr 2014

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Treibstoffe im April 2015 ein reales Umsatzwachstum von 2,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen realen Umsatzanstieg von 1,4 Prozent. Der Nicht-Nahrungsmittelsektor verzeichnete ein reales Plus von 3,9 Prozent!

Quelle: Bundesamt für Statistik

Werbung