Coop macht schlank – Jogurts und Desserts bald mit weniger Zucker

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Per Ende März 2011 reduziert Coop den Zuckergehalt von Jogurts und Frischdesserts ihrer Eigenmarken Qualité & Prix und Prix Garantie um 10 bis 20 %. Dies ist ein weiteres, freiwilliges Aktionsversprechen von Coop im Rahmen des Programms «actionsanté» des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Bereits im November 2009 hat sich Coop gegenüber dem BAG verpflichtet, den Salz- und Zuckergehalt ihrer Eigenmarken zu reduzieren und die Fettqualität zu optimieren. Bei der Anpassung der Rezepturen wird höchster Wert auf die sensorische Qualität gelegt.

Die Zahl an übergewichtigen Menschen hat in den vergangenen Jahren in alarmierender Weise zugenommen. Coop will dazu beitragen, dass der Konsum von ernährungsphysiologisch kritischen Inhaltsstoffen reduziert wird und zu einem gesunden Lebensstil beitragen. Als zweite freiwillige Massnahme hat sich Coop deshalb gegenüber dem BAG verpflichtet, den Zuckergehalt von 35 Jogurts und 20 Frischdesserts zu reduzieren.

10 bis 20 % weniger Zucker in Jogurts und Frischdesserts
Bisher beträgt die Menge an zugesetztem Zucker bei Jogurts 7-13 Gramm pro 100 Gramm, bei Frischdesserts 11-16 Gramm pro 100 Gramm. Per Ende März 2011 hat sich Coop ehrgeizige Ziele für ihre Eigenmarken Qualité & Prix und Prix Garantie gesetzt:
– Reduktion des Zuckergehalts um ca. 10 % bei 90 % der Jogurts
– Reduktion des Zuckergehalts um ca. 20 % bei allen Frischdesserts

Rezepturanpassungen der ersten Aktionsversprechen auf Kurs
Im vergangenen November hat Coop ein erstes Aktionsversprechen gegenüber dem BAG abgegeben. Die Salzreduktion bei Frischbroten und Kartoffelbeilagen und die Optimierung der Fettqualität bei Fertiggerichten und Salatsaucen sind auf Kurs und werden per Ende 2010 vollständig abgeschlossen sein. Die Zuckerreduktion bei Früchtequark und Petit Suisse ist bereits heute vollzogen. Bei den überarbeiteten Rezepturen wird höchsten Wert auf die sensorische Qualität gelegt. Dass ausgewogene Lebensmittel auch schmecken, zeigt das Ausbleiben von negativen Kundenreaktionen oder gar Umsatzeinbussen. Roland Charrière, Stv. Direktor des Bundesamts für Gesundheit, betont anlässlich des Medienevents «Megatrend Gesundheit» vom 1. Juli bei Coop in Basel: «Mit der freiwilligen Optimierung ihrer Produkte hilft Coop, ein geeignetes Umfeld für einen gesunden Lebensstil zu schaffen».

Verzicht auf gehärtete Fette, künstliche Aromen und Farbstoffe
Coop nimmt parallel zu «actionsanté» laufend weitere Rezepturanpassungen vor: Seit März 2010 sind 99 % der Produkte aller Coop Eigen- und Kompetenzmarken frei von industriell gehärteten und teilgehärteten Fetten. Coop geht mit dem Verzicht auf gehärtete Fette weiter als es die gesetzliche Regelung vorschreibt. Auch in Sachen Zusatzstoffe geht Coop mit ihren Richtlinien deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinaus. Seit vielen Jahren verzichtet Coop vollständig auf künstliche Aromen bei ihrer Eigenmarke. Zudem hat Coop seit 2008 bei 56 Produkten die künstlichen Farbstoffe eliminiert, sodass heute bereits 98 % der Eigenmarken-Produkte frei davon sind.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck