Rivella steigerte Umsatz und Absatz 2014 – neues Rivella Cranberry

Werbung

Im vergangenen Jahr wurde mehr Rivella getrunken, freut sich der Getränkehersteller aus Rothrist im Aargau, das defacto Nationalgetränk der Schweiz erfreute sich regen Genusses. Umsatz und Absatz konnten im In- und Ausland gesteigert werden, im Ausland wurde sogar ein neuer Rekord erzielt.

Neues Rivella Cranberry für Holland

Im Ausland konnte Rivella seinen Umsatz um 21 Prozent steigern! Schon jedes 4. Rivella, also 25% der ganzen Produktion wird im Ausland geschlürft. Spitzenreiter ist Holland, dazu beigetragen hat auch eine speziell für Holländer abgestimmte Rivella-Grüntee Version. Geplant ist dort zudem auch ein neues Rivella Cranberry, das aber in der Schweiz leider (vorläufig) nicht zu haben sein wird.

Umsatzsteigerung in der Schweiz auch dank neuem Rivella Cliq

Die Schweiz bleibt weiterhin der wichtigste Markt von Rivella, letztes Jahr erzielte die Marke im Alpenländle eine Umsatzsteigerung um 3 Prozent. Neuheiten 2014 waren das neue Rivella Cliq Pfirsich und Rivella Cliq Rhabarber, von dem HappyTimes begeistert berichtete, nachdem uns Rivella überraschend einen ganzen Karton voll zum Probieren vor die Redaktions-Türe gestellt hatte.

Über 105 Millionen Liter Rivella verkauft

Der Umsatz von Rivella betrug 145,6 Millionen Franken, eine Steigerung um 4,1 Prozent. Es wurden unvorstellbare 105,2 Millionen Liter Blöterliwasser verkauft. In Rothrist werden derzeit 20 Millionen in eine neue Abfüllanlage investiert, die im Frühling 2015 in Betrieb genommen werden soll.

Quelle: bluewin.ch
Bild: © Rivella

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck