Milanoo.com erkämpft sich Domain Milanoo.cc zurück - "Domainname genutzt um mehr Abfragen zu erzielen und Kunden zu täuschen"


Die Website von Milanoo.com - Jetzt gehört auch Milanoo.cc wieder dem Unternehmen

Am 11. November 2013 erhielt Milanoo.com den Domainnamen milanoo.cc erfolgreich zurück. Der .cc Domainname ist der den nordwestlich von Australien im Indischen Ozean gelegenen Inseln Kokos und Keeling offiziell zugestandene Domainname. Aber CC ist auch die Abkürzung für "Commercial Company" und bei Einzelpersonen und Unternehmen so beliebt, dass .CC nach .COM und .NET in Amerika zu der dritthäufigsten Domäne wurde. Ein Unternehmen wollte sich diesen Umstand zu nutze machen und ergatterte die Domain Milanoo.cc um Kunden mit der Ähnlichkeit des Namens zu täuschen:

Das weltweit im B2C-Handel tätige Unternehmen, Milanoo.com, beauftragte im Juli 2013 eine Washingtoner Rechtsanwaltskanzlei mit der Einleitung eines Schiedsgerichtsverfahrens (Aktenzeichen DCC2013-0003). Ein lokales amerikanisches Gericht hat das Verfahren zugelassen und den Fall an die WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) weitergeleitet.

Der Fall: 

Milanoo hatte Klage gegen den Besitzer des Domainnamens milanoo.cc eingereicht. Der Besitzer hatte im Mai 2011 die Domain Milanoo.cc reserviert, obwohl das Unternehmen seinen Online-Shop unter milanoo.com bereits seit 12. Dezember 2007 betrieb. Nach fünfjähriger Entwicklung verfügt Milanoo.com nunmehr über Websites in Englisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Russisch, die über 180 Länder und Regionen abdecken. Milanoo.com ist daher der Meinung, dass der strittige Domainname sehr leicht mit der Handelsmarke Milanoo verwechselt werden kann.

Domainname genutzt um BenutzerInnen zu täuschen

Des Weiteren hat Milanoo entsprechende Unterlagen beigebracht, die beweisen, dass der Beklagte die Ähnlichkeit der Domainnamen nutzte, um sich eine Reihe von Abfragen widerrechtlich anzueignen und mithilfe von Schlagwortsuche Aufmerksamkeit von milanoo.com abzulenken sowie Kunden dazu zu verleiteten, auf seiner Website einzukaufen. Gleichzeitig leitete der Beklagte zahlreiche Kundenreklamationen an Milanoo weiter und profitierte von der Bekanntheit der Marke Milanoo.com. Der Beklagte hat sich nach Meinung von Milanoo folglich der arglistigen Registrierung und Nutzung schuldig gemacht.

Urteil der WIPO: Domain muss an Milanoo zurückgegeben werden!

Zu diesem Urteil gelangten auch die WIPO und kamen daher zu dem einstimmigen Beschluss, dass milanoo der Eigentümer von milanoo.cc ist! Gleichzeitig wurde geurteilt, dass der strittige Name milanoo.me ebenfalls milanoo zusteht! Ein Glückstag für Milanoo!

 

Quelle: OTS - Originaltext: Milanoo.com
Bild: © Milanoo.com - Screenshot von Website am 22.11.2013

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Strom flüssig speichern wie Wasser oder Benzin - Durchbruch bei Forschung zur Flow-Batterie

Flow Batterie

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

Neuste LeserInnen-Kommentare

ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...
Hubertus
Das alkoholfreie Bier ist in der Tat sehr lecker!

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...
Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.