„Migros Mobile“ bekommt ein neues Gesicht und noch günstigere Tarife

Neuer Name, neues Produkt, neue Verkaufskanäle, neue günstige Tarife. Das Mobilfunkabonnement der Migros „Migros Mobile“ bekommt ein neues Gesicht: Ab Mittwoch wird es unter dem Namen „M-Budget Mobile Abonnement“ geführt. Nebst den bisherigen Verkaufsstellen melectronis und den Swisscom Shops sind die Produkte neu auch in den 138 Shops von mobilezone erhältlich.

Werbung

Das bestehende M-Budget Mobile Prepaid-Angebot ist ab Ende Mai in der Migros und ebenfalls bei mobilezone und zusätzlich in über 1800 Poststellen erhältlich.

M-Budget Mobile Abonnement bringt weitere Vorteile mit sich: So wird der Preis pro SMS von 18 Rappen auf 10 Rappen gesenkt. Auch die Auslandsgespräche werden günstiger, neu kostet eine Minute Ferngespräch von der Schweiz ins Ausland 35 Rappen, statt wie bisher zwischen 0.60 Fr. und 1.20 Fr. Zudem wurde der Tarif fürs Surfen mit dem Handy massiv gesenkt. So kostet es neu 1 Fr. pro Megabyte statt 10 Fr. Damit ist es der Migros und Swisscom gelungen, die bis anhin schon günstigen Tarife weiter zu senken und so ein noch attraktiveres Angebot ihren Kunden anzubieten.

Gleichzeitig zur neuen Namensgebung und Erweiterung der Vertriebskanäle lanciert die Migros das erste M-Budget Prepaid-Internet-Angebot. Mit einem USB-Stick als Modem kann zu Hause, im Büro oder unterwegs rund um die Uhr gesurft werden. Der Internetstick kostet 79.90 Fr., inkl. SIM-Karte und einem Startguthaben von 15 Fr. Er ist bei melectronics erhältlich. Gezahlt wird pro geladenes Megabyte – und zwar nur 10 Rappen.

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck