Am Mittwoch 9. März 2011 ist der nationale Tag der Computer-Sicherheit

Unter dem Motto «Schütze dich richtig!» vermitteln der Verein InfoSurance und mehr als 40 Partner am sechsten SwissSecurityDay vom 9. März 2011, Know-how für einen sicheren Umgang mit dem Computer, im Internet, beim E-Banking und in sozialen Netzwerken. Denn Informationssensibilisierung bilden die Grundlage für die Computer-Sicherheit – sowohl am eigenen PC zu Hause als auch am Arbeitsplatz.

 Computerkriminalität, Viren, Würmer, Trojaner, Spyware und das damit verbundene Thema Computer-Sicherheit sind und bleiben ein Dauerthema – wenn oft auch ein leidiges. Und eines, das ja andere betrifft. Denn Hand aufs Herz: Wer denkt schon, ins Visier von Cyberkriminellen zu geraten? Doch Gleichgültigkeit ist aller Laster Anfang. Zumindest im Umgang mit dem Computer und dem Internet, mit mobilen Endgeräten, sozialen Netzwerken wie Facebook, YouTube & Co. und der damit verbundenen Bekanntgabe von persönlichen Daten im Internet. Unwissenheit und teils auch hochgradiger Leichtsinn der Computeranwender machen es den Cyberkriminellen leicht, ihr Ziel zu erreichen und Schaden anzurichten. Dabei bedarf es nur weniger Massnahmen und ein minimales Basiswissen, um solchen Bedrohungen wirkungsvoll entgegenzuwirken.

Gewusst wie: Tipps und Tricks rund um die Computer-Sicherheit

Am SwissSecurityDay, der am 9. März 2011 unter dem Motto «Schütze dich richtig!» stattfindet, engagieren sich mehr als 40 grosse und kleine Unternehmen aus der Privatwirtschaft, Banken, Versicherungen, Business- und Hochschulen, öffentliche Organisationen, das Informatikstrategieorgan Bund ISB und die Information Security Society Switzerland. Ihr gemeinsames Ziel: Mit unterschiedlichen Informationskampagnen die Schweizer Bevölkerung für den sicheren Umgang im Internet, beim E-Banking und in Social Networks zu sensibilisieren. Die Kampagnen reichen von Sicherheitshinweisen inkl. Tipps & Tricks auf Intranet- und Firmen-Websites, über Flyer-Aktionen für Kunden, Mitarbeiterschulungen, Online-Informationen für E-Banking-Nutzer, E-Mail- und Newslettermailings bis hin zum traditionellen Informationsstand für alle ParlamentarierInnen im Bundeshaus in Bern.

Weiter umfasst das Informationsangebot am SwissSecurityDay folgende Aktivitäten:

Flyer-Aktion mit Wettbewerb

Im Rahmen des diesjährigen Aktionstages werden an den Bahnhöfen Bern, Basel, Chur, Luzern, St. Gallen, Winterthur, Zug, Zürich HB, Zürich Stadelhofen, Fribourg, Lausanne und Genf Informationsflyer mit den «5 Schritten für Ihre Computer-Sicherheit» verteilt, die mit einem Wettbewerb verbunden sind. Es winken viele attraktive Preise – mitmachen lohnt sich!

Kostenlose Schulungen in Fribourg, Bern und Winterthur

Die Hochschule für Technik & Architektur in Fribourg führt am 21./24./29./30. und 31. März 2011 jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr und von 17.00 bis 19.00 Uhr kostenlose Schulungen zum Thema Internet-Security für Privatanwender durch (Deutsch und Französisch). Detaillierte Informationen und Anmeldung unter http://www.itsecurity-academy.ch/ssd-de


Am 17./22./24. März 2011 führt der Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung der Berner Fachhochschule jeweils von 17.00 bis 18.30 Uhr und von 19.00 bis 20.30 Uhr kostenlose Kurse zum Thema «5 Schritte für Ihre Computer-Sicherheit» durch. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://bit.ly/hcjRSM

GO OUT Production und die Klubschule Winterthur führen am 9. und 16. März 2011 von jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr und von 20.00 bis 22.00 Uhr zwei kostenlose Kurse zum Thema «5 Schritte für Ihre Computer-Sicherheit». Weitere Informationen und Anmeldung unter http://bit.ly/cQyCie

Merkblätter mit Tipps und Tricks rund um die Computer-Sicherheit

Der SwissSecurityDay ist der ideale Anlass, um das persönliche Sicherheitsverhalten im Umgang mit dem Internet unter die Lupe zu nehmen, den PC auf Sicherheitslöcher hin zu überprüfen und sich Gedanken zu machen, welche persönlichen Informationen wir im Internet preisgeben. Unterstützung erhalten Interessierte auf der Website des Vereins InfoSurance u.a. zu folgenden Themen:

  • 5 Schritte für Ihre Computersicherheit  
  • Broschüre «10 Schritte für mehr Sicherheit in KMU» 
  • Verhaltensregeln im Umgang mit EMails 
  • Sicherheit beim OnlineBanking 

Weitere Informationen

Alle Informationen zu Aktivitäten des SwissSecurityDay 2011 finden Sie unter www.swisssecurityday.ch. Für ein Interview oder ergänzende Hintergrundinformationen steht Ihnen Wolfgang Sidler, Präsident des Vereins InfoSurance und Initiant des nationalen Tages der Computer-Sicherheit, gerne zur Verfügung. Telefon +41 (0)79 788 57 70.  

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...
Schmusekatze
Ich lieb eu alli!