300x250

Neue schlanke Xbox 360 von Microsoft und revolutionäre Gestensteuerung mit "Kinect"

XboxWallpaper_1024x768__0008_.com_11_

Microsoft präsentierte an der "E3", der grössten Gaming-Messe der der Welt, die neue Xbox 360. Mit einem schlankeren, neuen Design, einer 250GB Harddisk und integriertem Wireless-Lan-Zugriff ist die Xbox die ultimative Game- und Unterhaltungsgerät. Microsoft stellt zudem noch die brandneue "Kinect" Steuerungseinheit vor, die Spiele- und Anwendungssteuerung mittels Gesten und Handzeichen ohne jeglichen Kontroller in der Hand ermöglicht. Tom Cruises "Minority-Report" Handgestensteuerung schon heute in Ihrem Wohnzimmer!

Das neue Design in schwarzem Hochglanzlack lässt die neue Xbox 360 so gut aussehen, wie sie auch ist. Die 250GB Harddisk lässt perfekt HD-Filme speichern, natürlich Spiele und die ganze Musiksammlung. Dazu lässt sie sich über das Wireless-Netzwerk problemlos mit dem Internet oder mit Ihrem PC im Arbeitszimmer verbinden. Ohne Kabel verlegen zu müssen. Die beste und wohl am meisten von den Benutzer geforderte Neuerung, gerade um über das Xbox-Portal Filme herunterladen und anschauen zu können, ist der Flüsterleise Betrieb der neuen Xbox. Das Lüftergeheule der Vorgängerversion zu einem romantischen, ruhigen Film, ist damit von gestern. Und als kleines Schmankerl soll auch endlich das monströs dimensionierte und tonnenschwere Netzteil einem schlanken leichten Adapter gewichen sein. 

Wenn die neue Xbox vor allem äusserlich neu ist, der Dreikern-Prozessor aber noch der gleiche bleibt, präsentiert Microsoft an der "E3" mit "Kinect" aber eine wirklich bahnbrechende Neuheit: einen Gestenkontroller. Kinect erlaubt es den Benutzer ohne jeglichen Controller in der Hand allein mit dem Bewegen von Armen, Händen und Beinen, sowie dem Aussprechen von Befehlen, mit der Xbox zu kommunizieren, Spiele zu steuern und zu interagieren, sowie die ganze Xbox zu bedienen, wie zum Beispiel Filme bei Microsoft zu bestellen und abzuspielen. Das ist wirklich Science-Fiction!

Was in Tom Cruises Film "Minority Report" noch wie wildes Gefuchtel aussah, hält nun also tatsächlich Einzug an die Computer, oder zumindest vorläufig an die Game-Konsole Xbox 360. Kinect steht auf einem motorgetriebenen Fuss, der die Spieler ständig fukusiert und bei Bewegung sich nach ihnen ausrichtet und dreht. So können Sie sich frei bewegen und auch in dynamischen Spielen perfekt mit dem Game interagieren, oder bei Video-Chats sich auch mal an einen anderen Platz setzten, ohne dass die Gestensteuerung verlorengeht. Wir sind irre gespannt auf das erste Exemplar in unserer Redaktion, ob die Gestensteuerung auch wirklich so perfekt funktioniert wie an der E3 präsentiert wurde.

Kinect ist zudem auch kompatibel mit der Vorgängerversion der neuen Xbox 360, kann also auch hier nachgerüstet werden.

Die neue Xbox 360 ist bereits ab sofort in den USA erhältlich, Deutsche und Schweizer Kund müssen sich noch ein bisschen Gedulden.

 

Video des Kinect-Gameplays (Microsoft / Youtube)

 

{youtube}iK_UlfO42sc{/youtube}

 

Quelle: www.microsoft.com / www.xbox.com

 

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Fritz Dominik
Danke schön Müüsli und ebenfalls für dich ein tolles erfolgreiches Jahr 2020.
Herzlichst.
Dein Fr...
Tadaa
Schöner Vogel. Auch innen. Schick.
Theo
Abwarten und Thé trinken

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Love
"Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich."
Aristoteles
Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...